Nichts von dir soll übrig bleiben

Baden-Baden zu Beginn des Dreißigjährigen Krieges. Anna Weinhag gehört einer der angesehensten Familien der Stadt an. Sie setzt sich für den Protestantismus ein, doch das wird ihr zum Verhängnis, als Markgraf Wilhelm die Regierung antritt und die Rekatholisierung des Landes durchsetzen will. Hexenprozesse sind ihm ein willkommenes Mittel, um die evangelische Elite zu beseitigen. Bald gerät auch Anna in die Fänge des fanatischen Hexenrichters Matern Eschbach, der seinen Opfern durch grausame Folter Geständnisse abpresst. Wird Anna ihren Über-zeugungen treu bleiben und den hohen Preis dafür bezahlen? Annas Freundin aus Kindertagen, Maria Salome Aschmann, bekennt sich zeitlebens zum katholischen Glauben, doch auch sie ist vor den Hexenjägern nicht sicher. Der Rektor der Jesuiten hat es auf ihr Hofgut abgesehen und will ihre bedrohliche Situation skrupellos ausnutzen, um in den Besitz ihres Vermögens zu gelangen.Das Schicksal zweier Frauen in der konfliktgeladenen Zeit des konfessionellen Umbruchs -spannend, authentisch, berührend.

Die Autorin:
Dagmar Rumpf (Jahrgang 1970), verheiratet, ein Kind, ist seit 1999 Stadtarchivarin von Baden-Baden. Sie hat sich sowohl beruflich als auch privat intensiv mit der Zeit der Glaubensauseinandersetzungen in der kleinen Residenzstadt der Markgrafen von Baden-Baden beschäftigt und bereits mehrfach zu diesem Thema publiziert.

Dieses Buch ist im
Verlag Regionalkiltur erschienen.


Nichts von dir soll übrig bleiben, Roman von Dagmar Rumpf

Nichts von dir soll übrig bleiben
Dagmar Rumpf
Verlag Regionalkultur
Taschenbuch, 240 Seiten

Gleich bestellen


Zurück zur Übersicht

News | Facts | Inhalt | Geschichte | Stadtplan | Sehenswert | Kunst + Kultur | Theater | Festspielhaus | Casino
Events | Thermen | Sport | Hotels | Restaurants | Cafés + Bars | Shopping | Stadtteile | Umgebung | Elsass
Auskunft + Ämter | Bücher-Shop | Awards | Links | Kontakt | Impressum | Datenschutz