Kunst. Thermen. Wein.
Entdeckungsreisen durch das Markgräflerland

Das
Markgräflerland, von Johann Wolfgang von Goethe beschrieben, von Johann Peter Hebel schmerzvoll vermisst, von vielen anderen in Wort und Bild gewürdigt, bietet eine derartige Fülle an zu Erlebendem, dass immer wieder neue Ansatzpunkte gefunden werden, die Einzigartigkeit dieses Fleckchens Erde vorzustellen.

Dorothee Philipp und die Mitgestalter der Entdeckungsreisen durch das Markgräflerland tun dies anhand von neun Routen, deren Verlauf bereits auf einer Übersichtskarte auf der ersten Umschlagklappe deutlich wird. Das Inhaltsverzeichnis gibt einen weiteren Überblick und lässt wissen, dass auch auf einführende Worte nicht verzichtet wird. Diese beschäftigen sich unter anderem mit mir der
Entstehungsgeschichte des Markgräflerlands, dessen Schreibweise und dessen Charakterisierung als Toskana Deutschlands.

Die neun Routen, die von der südwestlichsten Ecke um Lörrach herum bis südlich von Freiburg nach Pfaffenweiler und Bollschweil reichen, bieten abwechslungsreiches Wissenswertes, wobei nicht nur mit Landkartenausschnitten über den Verlauf der jeweiligen Routen informiert wird, sondern Bemerkenswertes zur Geschichte und Kultur der jeweiligen Ortschaften oder ausgewählten Orte hervorgehoben ist. Von Kunst und Kultur der Römer über Kunst und Kultur des Mittelalters bis zur Kunst und Kultur der Neuzeit reichen beispielsweise die Beschreibungen von Bauwerken wie dem Thermalbad in Badenweiler, der Chorturmkirche in Hügelheim, nördlich von Müllheim gelegen, oder der hochmodernen Gebäude der Firma Vitra in Weil am Rhein.

Pflanzen, Tiere, Esskultur, Regionalbräuche und vieles mehr werden nahe gebracht. Wobei ausgesprochen attraktive Fotografien die nicht weniger gelungenen Texte bestätigen. Nützliche Informationen zu Öffnungszeiten von Museen oder anderen Einrichtungen ergänzen die Berichte. Nach einem aufschlussreichen Aufsatz über die Weinsorten im Markgräflerland, der unter anderem wissen lässt, dass
Markgraf Karl Friedrich der Vater des Gutedel im Markgräflerland sei, beschließt ein alphabetisch nach Orten gegliedertes Verzeichnis der Touristinformationen und ein Ortsregister diesen besonderen Kulturführer, der verdeutlicht, dass es sowohl zur Lektüre des Führers als auch zum Bereisen des Landstrichs der Zeit und der Muse bedarf, um alle Einzelheiten genussvoll aufnehmen zu können.

Im Jahr 2006 in erster Auflage erschienen, hat sich der Genuss offenbar in derartigem Umfang eingestellt, dass just ein Jahr später eine zweite Auflage erforderlich wurde.

Das Buch ist im
Kunstverlag Josef Fink erschienen.

Rezension:
Rika Wettstein, Baden-Baden

Kunst. Thermen. Wein.

Kunst. Thermen. Wein.
Entdeckungsreisen durch das Markgräflerland
Dorothee Philipp und andere
312 Seiten, zahlreiche Fotografien, mehrere Landkarten, Klappenbroschur, Kunstverlag Josef Fink

Gleich bestellen 


Zurück zur Übersicht

News | Facts | Inhalt | Geschichte | Stadtplan | Sehenswert | Kunst + Kultur | Theater | Festspielhaus | Casino
Events | Thermen | Sport | Hotels | Restaurants | Cafés + Bars | Shopping | Stadtteile | Umgebung | Elsass
Auskunft + Ämter | Bücher-Shop | Awards | Links | Kontakt | Impressum | Datenschutz