"Der Badische Krimi"
Band 3

Kirschtote

Das Tortenstück auf dem Buchumschlag des dritten badischen Krimis hat mit der Kirschtorte aus dunklem Biskuit mit viel Sahne, die landläufig als Schwarzwälder Kirschtorte bekannt ist, lediglich die Kirschen und einen Klecks Sahne gemein. Der Inhalt des Buches ist jedoch ganz badisch mit allem, was dazu gehört: dem Schwarzwald, der fruchtbaren Vorgebirgslandschaft, den lieblichen Flusstälern, den Menschen mit ihren urwüchsigen Eigenheiten. Eine wahre Idylle, könnte man meinen, "menschelte" es nicht stark, vornehmlich ins Negative, weswegen sich die Geschichte um die Spitzenköchin Katharina Schweizer herum alsbald zum Krimi entwickelt.

Einige Hauptrollen sind besetzt von regionalen Würdenträgern und Unternehmern, die dem Zeitgeist und der Vorstellung, die Anziehungskraft des Gebietes erhöhen zu müssen, Folge leisten und eine riesige Allwetterskihalle mitten im Schwarzwald verwirklichen wollen, wodurch Umweltschützer auf den Plan gerufen sind, deren Anführer ermordet und ausgerechnet von der Kochkünstlerin in einem Steinbruch gefunden wird.

"Du hast einen verdammt guten Riecher." wird ihr von ihrem Schulfreund, dem Journalisten Fritz Karl Feger - der Einfachheit halber FK genannt - bestätigt, als sie sich unverdrossen neben dem Kochen am Herd der elterlichen Gaststätte in Fautenbach der Frage widmet: Wer hat Konrad Hills ermordet?, die verschiedensten Theorien aufstellt und die unterschiedlichsten Spuren verfolgt. Unterstützung erhält sie von ihrer Freundin, der wie sie aus Köln angereisten Hebamme Adela Mohnlein, die sich alsbald mit dem aus dem Schwäbischen ins Badische versetzten, ermittelnden Kommissar Kuno Eberle "positiv menschelnd" zusammentut.

Katharina Schweizer hält mit ihren Überlegungen hinsichtlich des Mordes und seiner möglichen Hintergründe ebenso wenig hinter dem Berg wie mit Rezepten für leckere badische Gerichte, die sie ihrem Helfer in der Küche und damit auch dem Leser erklärt. Saure Nierle, Schäufele, Chaudeau und vieles mehr steigern die Leselust. Zur "Verdauung" werden die köstlichen Obstbrände angeboten, die von den Kleinbauern in der Ortenau seit Jahrhunderten in aufwändiger Manier erzeugt werden, allen voran das unübertroffene Kirschwasser. Etliche Esslöffel davon gehören in jede Schwarzwälder Kirschtorte, erfährt man am Ende des Buches. Sechs verschiedene Rezepte für Gerichte mit Kirschwasser laden zum Zubereiten und Genießen ein.

Die Frage, was das Kirschwasser mit dem Kriminalfall zu tun hat, mögen neugierig Gewordene durch die Lektüre dieses Feinschmecker-Krimis klären.

Das Buch ist im
Emons Verlag erschienen.

Rezension:
Rika Wettstein, Baden-Baden


Kirschtote - von Brigitte Glaser

Kirschtote
von Brigitte Glaser
Broschiert, 200 Seiten
Emons Verlag

Gleich bestellen


Im Emons Verlag sind von Brigitte Glaser weitere Krimis erschienen:

Leichenschmaus -  von Brigitte Glaser

Leichenschmaus
von Brigitte Glaser
Broschiert, 200 Seiten

Gleich bestellen

Mordstafel -  von Brigitte Glaser

Mordstafel
von Brigitte Glaser
Broschiert, 320 Seiten

Gleich bestellen

Zurück zur Übersicht

News | Facts | Inhalt | Geschichte | Stadtplan | Sehenswert | Kunst + Kultur | Theater | Festspielhaus | Casino
Events | Thermen | Sport | Hotels | Restaurants | Cafés + Bars | Shopping | Stadtteile | Umgebung | Elsass
Auskunft + Ämter | Bücher-Shop | Awards | Links | Kontakt | Impressum | Datenschutz