Zum Inhaltsverzeichnis

 




BADEN-BADEN   Umgebung
Die Ortenau


Oppenau

Eine besonders reizvolle Landschaft prägt den staatlich anerkannten Luftkurort. Flankiert von
Kniebis und Schliffkopf liegt das seit 1974 um die Kirchspielgemeinden Lierbach, Ramsach, Maisach und Ibach vergrößerte Oppenau mit seinen rund 5000 Einwohnern zwischen Schwarzwaldhochstraße und Badischer Weinstraße am Zusammenfluss von Rench und Lierbach.

Bereits zu
Zähringer Zeiten war das Dorf Noppenouwe entstanden, das nach dem Aussterben der Zähringer im 13. Jahrhundert unter den Einfluss des nahe gelegenen Klosters Allerheiligen gelangte, bis das gesamte Renchtal im Jahr 1316 unter die Herrschaft der Fürstbischöfe von Straßburg geriet.

Diese gründeten drei Jahre später am Ende des Lierbachtals den befestigten Ort Friedberg, der im Laufe der Jahrhunderte mit Noppenouwe zu Oppenau zusammenwuchs. Im 17. Jahrhundert (1592-1664) an die Herzöge von Württemberg verpfändet, fiel Oppenau im Jahr 1615 einem verheerenden Stadtbrand zum Opfer und wurde nach den Plänen des württembergischen Baumeisters Heinrich Schickhardt wieder aufgebaut.

Deshalb gehört Oppenau zu den an der deutsch-französischen Heinrich-Schickhardt-Straße gelegenen Orten. Diese ist eine der sieben vom Europarat initiierten europäischen Kulturstraßen, die seit 1999 elsässische und deutsche Städte, in welchen der "schwäbische Leonardo" gewirkt hat, miteinander verbindet, von Mömpelgard (Montbéliard) über Riquewihr und Freudenstadt bis nach Backnang.

Im Jahr 1803 gelangte Oppenau in den Besitz der badischen Markgrafen und gehört seit 1952 zu Baden-Württemberg.

Auf der Bundesstraße 28 von
Oberkirch nach Freudenstadt fahrend, wird Oppenau passiert. Bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten laden zum Verweilen ein. Neben dem Oberen Stadttor aus dem 18. Jahrhundert, der nach den Plänen des badischen Baumeisters Friedrich Weinbrenner ab 1824 errichteten Kirche St. Johannes Baptist und dem 1880 entstandenen Schlössle gibt es noch etliches zu bestaunen, vor allem das im Dachgeschoss des Oppenauer Rathauses untergebrachte Renchtäler Heimatmuseum.

Von Rika Wettstein, Baden-Baden

Links:
Die Ortenau
Oberkirch, Offenburg, Kehl, Achern
Alle Ortschaften
Wanderkarte bestellen
Alle Ortschaften
Ortenauer Weinpfad
Acher- und Renchtal


Eine kulinarische Entdeckungsreise durch die Ortenau und Baden.

Dieter Simon,
Gustav C. Buchal
Gebundene Ausgabe, 144 Seiten, Umschau-Verlag


Gleich bestellen



Inhalt | News | Geschichte | Stadtplan | Sehenswert
Kunst + Kultur | Theater | Festspielhaus | Casino | Events | Thermen | Sport
Hotels | Restaurants | Cafés + Bars | Shopping
Stadtteile | Umgebung | Elsass
Adressen | Forum | Gästebuch | Shop | Awards | Links