Zum Inhaltsverzeichnis

 

 

Karte Kaiserstuhl

 


BADEN-BADEN   Umgebung


Der Kaiserstuhl

Nordwestlich von Freiburg steigt ein kleines, vulkanisches Massiv (110 km²) wie eine Insel aus der badischen Rheinebene auf: Der Kaiserstuhl.

Im Breisgau, diesem wunderbaren Landstrich um den Kaiserstuhl zwischen Oberrheintal und den Bergen des Schwarzwaldes, scheint die Sonne kräftiger und länger als irgendwo sonst in Deutschland. Hierher reicht oft noch ein Zipfel des Azorenhochs und Mitte April, wenn der letzte Schnee auf den nahen Gebirgskämmen liegt, explodieren die Knospen der Obstbäume rund um den Kaiserstuhl fast über Nacht.

Der Kaiserstuhl ist ein relativ junges Gebirge vulkanischen Ursprungs und ähnelt in seiner Form einem nach Südwesten geöffneten Hufeisen. Die Hänge des 557 Meter hohen erloschenen Vulkans sind vom fruchtbaren Löss-Boden bedeckt. Im Kaiserstühler Klima gedeihen Rebkulturen und empfindliche Obstsorten, aber auch mediterrane Pflanzen. Am Südrand des Gebirges kann sich der Boden bis auf etwa 70 Grad aufheizen. Herbst und Frühling sind deshalb besonders geeignet, um dieses herrliche Gebiet zu erkunden.

Zahlreiche Wander- und Radwege laden zu ausgedehnten Touren ein. Ein Museumsdampfzug "Rebenbummler" mit originalgetreu restaurierten Waggons fährt von Breisach bis Riegel.

Vom malerischen Städtchen Burkheim aus, das mit seinen schönen barocken Fassaden unbedingt einen längeren Aufenthalt wert ist, geht es weiter zur wildromantischen Ruine Sponeck über den Rheinauen. An Walnussbäumen und Kirschplantagen vorbei gelangt man über Königschaffhausen direkt in das Herz des Kaiserstuhls, nach Oberbergen.

Weiter Richtung Bötzingen, nach Vogtsburg, kommen Sie in das Naturschutzgebiet Badberg. Hier wachsen Orchideen, Admiralfalter wippen auf Blüten, Smaragdeidechsen huschen über die Felsen und auch Gottesanbeterinnen und Fangschrecken sind noch zu finden. Der Badberg bietet übrigens den schönsten Blick auf den Kaiserstuhl und linksseitig erhebt sich das Totenkopfmassiv mit dem Sendemast. An breiten Rebterrassen vorbei kommen Sie nach Oberrotweil, Bickensohl und Achkarren mit seinem Kaiserstühler Weinbaumuseum, alles alte, traditionsreiche Winzerdörfer mit preisgekrönten Weinen in ihren Weinkellern.

Seit über 1000 Jahren wird am Kaiserstuhl Wein angebaut. 43 Prozent seiner Fläche sind mit Reben bedeckt und rund 5000 Winzer teilen sich die Arbeit. Wer auf seinem Ausflug eine Pause machen möchte, sollte das bei einem Straussenwirt tun und ein kräftiges Vesper und ein Viertele guten Kaiserstühler Wein bestellen. Weinproben gibt es überall, und den ganzen Sommer über löst ein Weinfest das nächste ab!

Im Oktober beginnt dann das "Herbschte", wie die Weinlese hier genannt genannt wird. Mancher Freiburger fährt jedes Jahr zu "seinem" Winzer, um in den Lagen von Endingen, Ihringen oder Bischoffingen mindestens einen Tag lang "den Buckel zu krümmen" und bei der Lese zu helfen - als kleines Dankesopfer für Bacchus. Es waren auch die Kaiserstühler Winzer, die vor rund 20 Jahren zusammen mit ihren Frauen und den Freiburger Studenten den Bau des Atomkraftwerkes bei Wyhl verhindert haben.

Der Kaiserstuhl - 1637

Darstellung des Kaiserstuhls aus dem Jahre 1637

Sehenswert:
Oberrotweil: Wein- und Heilpflanzenlehrpfad.
Niederrotweil: Friedhofskirche St. Michael mit schönem geschnitzten Altar.
Burkheim: Marktstraße mit Fachwerkhäusern, Rathaus von 1604, Rotes Haus mit seinen Erkern.
Endingen: Neues Rathaus (18. Jhd), Altes Rathaus (16.Jhd.), ehemaliges Kornhaus.
Achkarren: Weinbaumuseum, Wein- und Waldlehrpfad.
Breisach gilt als "touristische Hauptadt" des Kaiserstuhls. Sommer-Festspiele, Schifffahrten auf dem Rhein, Bahnfahrt zum Kaiserstuhl, Münster St. Stephan, Schlossplatz, Rheintor, Museum für Zeitgeschichte

Weitere sehenswerte Orte:
Merdingen, Ihringen, Bahlingen, Gottenheim, Riegel, Tiengen.

Gleich bestellen


Geheimnisvolle Plätze im Breisgau
von Georg Schmidt-Abels
168 Seiten, 78 Farbfotografien, geb. Ausgabe

Rezension lesen
Bestellen


Gleich bestellen

 

Freiburg, Kaiserstuhl und Markgräflerland
Josef Bieker, Ehrenfried Kluckert, Ulrike Romeis
96 Seiten, 54 Abb., 1 Landkarte, Fadenheftung, Festeinband, Ellert & Richter Verlag

Rezension lesen
Bestellen



Kaiserstühler Ortschaften
Wanderkarte Kaiserstuhl bestellen

Zurück zur Übersicht


 

Inhalt | News | Geschichte | Stadtplan | Sehenswert
Kunst + Kultur | Theater | Festspielhaus | Casino | Events | Thermen | Sport
Hotels | Restaurants | Cafés + Bars | Shopping
Stadtteile | Umgebung | Elsass
Adressen | Forum | Gästebuch | Shop | Awards | Links