Theater Baden-Baden

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum


Hotels in Baden-Baden buchen

Günther Juergens - der Baden-Baden Maler

MyBali.asia




Matthias Habich
wurde am 12. Januar 1940 in Danzig geboren und wuchs in Hamburg auf. Nach dem Abitur besuchte er die Staatliche Hochschule für Musik und Drama.

1966 studiert er für ein Semester am Conservatoire de Paris und nahm Schauspielunterricht bei Lee Strasberg in den USA. Sein erstes Bühnenengagement war am Stadttheater Chur (Schweiz). Danach folgten Engagements an den Theatern in Baden-Baden und Basel. In Baden-Baden spielte er neben Willy Birgel und Antje Hagen den "Max Piccolomini" in Schillers "Wallenstein".

1967 wechselte er an die Wuppertaler Bühnen und im gleichen Jahr ans Schauspielhaus Zürich. 1970 verpflichtet er sich am Basler Theater, ein Jahr später wechselte er an die Münchner Kammerspiele. Im Alter von 32 Jahren hatte er sein TV-Debüt, zwei Jahre später wurde er populär durch die Titelrolle in dem Sechsteiler "Die merkwürdige Lebensgeschichte des Friedrich Feiherrn von der Trenck". Mittlerweile hat Habich in mehr als 70 Filmen mitgewirkt. 1997 erhielt er den Fernsehpreis Goldener Löwe und 1998 den Adolf-Grimme-Preis.

Zurück zu den Schauspielern



© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All Rights Reserved.

     Google Custom Search