Theater Baden-Baden    
Am Goetheplatz 1    
76530 Baden-Baden    


  

  

  


Charlotte Susa

  


Charlotte Susa (1898-1976)

Sie wurde am 1. März 1898 als Charlotte Wegmüller auf einem Gut bei Memel geboren. Schon als 17-jährige sang sie in Tilsit in der "Zauberflöte". Danach war sie Sängerin in Opern und Operetten in Brandenburg, Essen, Düsseldorf, Köln und am Admiralspalast in Berlin.

1926 hatte Sie ihre erste Filmrolle in dem Stummfilm "Der Prinz und die Tänzerin". Es folgten mehr als 10 weitere Filme, in denen sie immer den "Vamp" verkörperte. 1930 wurde sie von der Ufa für die Hauptrolle in dem Tonfilm "Der Tiger" engagiert, mit der sie sogleich bekannt wurde. In weiteren elf Filmen spielte sie weitere Hauptrollen, ehe sie von 1932 bis 1934 in Hollywood bei M.G.M. unter Vertrag war.

Wieder zurück in Deutschland, spielte Charlotte Susa in dem Streifen "Abenteuer im Südexpress" mit und war bis 1941 in vielen Filmen im Kino zu sehen. Ihr 22. und letzter Film war "Der Gasmann", der 1941 gedreht wurde. Wegen Differenzen mit Goebbels erhielt sie danach keine Rollen mehr.

Nach dem Zweiten Weltkrieg trat sie im Theater Baden-Baden zusammen mit ihrem Mann Andrew Engeman auf.

1946 übersiedelte sie nach in Paris, später nach Brüssel und lebte ab 1953 in Basel.

Charlotte Susa starb ab 28. Juli 1976.

Zurück zu den Schauspielern


  

   





© 2004 by WAEPART Baden-Baden. All rights reserved.