Baden-Baden, der ultimative Stadtfüherer

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum


Hotels in Baden-Baden buchen

Günther Juergens - der Baden-Baden Maler

MyBali.asia

Steinbach

Wappen von Steinbach

Steinbach

Eingemeindung 1972, ca. 4060 Einwohner
Höhe: 142 m; Fläche: 11,81 km², PLZ: 76534, Vorwahl: 07223
September 2004: Zusammenschluss von Steinbach,
Neuweier und Varnhalt zur "Ortschaft Rebland"


Steinbach mit seinem Ortsteil Umweg, Varnhalt sowie Neuweier, die sogenannten Reblandgemeinden, gehören seit 1972 zu Baden-Baden.

Alle drei Weindörfer befinden sich am sogenannten
Ortenauer Weinpfad (Markierung: Rote Raute mit blauer Traube auf weißem Grund), der von Baden-Baden bis Offenburg reicht. Die von den drei Gemeinden bebaute Rebfläche gehört mit ihren 325 ha zu den größten geschlossenen Weinanbaugebieten Deutschlands. Während Varnhalt und Neuweier sich noch in der Bergzone befinden, liegt Steinbach westlich Neuweiers in der Rheinebene.

Am 23. August 1258 verlieh König Richard von Cornwall auf Bitten des Markgrafen Rudolf I. von Baden dem Ort Steinbach Stadtrechte. Die Gemeinde kann nicht nur hervorragenden Rieslingwein mit den klangvollen Namen "Stich den Buben" und "Yburgberg" anbieten, sondern lädt auch zur Beschäftigung mit seiner wechselvollen Geschichte im Heimatmuseum ein. Beim Spaziergang durchs "Städtl" trifft man auf Teile der mittelalterlichen Stadtmauer und auf die katholische Kirche St. Jakob, in der Kunstwerke aus dem 15. Jahrhundert bis zum 20. Jahrhundert zu bewundern sind, sowie auf die renommierte Südbadische Sportschule. In der Nähe des Friedhofs findet man das Standbild Erwins von Steinbach, der als Baumeister an der Errichtung des
Straßburger Münsters mitgewirkt hat, und in Straßburg 1318 gestorben ist. Ob er wirklich aus Steinbach stammt ist bis heute ungeklärt. Das Winzerhaus Hans Stich den Buben lädt in seiner Probierstube zum genüsslichen Weinverzehr ebenso ein wie die gemütlichen örtlichen Gasthäuser.

Das Reblandmuseum:
Die heimatgeschichtliche Sammlung ist im ehemaligen barocken Amtshaus untergebracht. Ausgestellt sind beispielsweise historische Ortsansichten, eine Bildergalerie der Markgrafen, Modelle historischer Bauwerke, Funde aus der Lehmgrube Hettler, das Uhrwerk des Kirchturms, Fotografien zur Vereinsgeschichte sowie Arbeitsgeräte für Landwirtschaft und Weinbau.
Adresse: 76534 Baden-Baden, Steinbacher Str. 62, Telefon 07223-58982 und 57055
Öffnungszeiten: Jeden ersten Sonntag im Monat von 15-17 Uhr oder nach Vereinbarung.
Mehr Infos über das Reblandmuseum>

Das Zehnthaus:
Im historischen "Städtel" des Baden-Badener Stadtteils Steinbach haben die Tänzerin Claudia-Maria Winkler und der Maler Matthias Wagner in jahrelanger Kleinarbeit ein Juwel des ländlichen Barock instandgesetzt.
Weiter>

Info:
Ortsverwaltung Rebland, Verwaltungsstelle Steinbach
Steinbacher Straße 55, 76534 Baden-Baden, Telefon 07223/94079-60

Berühmte Steinbacher:
Alfred Walterspiel

Nützliche Links:
Steinbacher Hexenprotokolle
Straßenverzeichnis von Steinbach
Mittelalterliche Winzertage
Badischer Wein
Chronik der Stadt Steinbach von Roland Seiter (PDF/47 Seiten)
Historischer Verein für Mittelbaden
750 Jahre Stadtrecht
Steinbach-Ensemble
Südbadische Sportschule
Jugendtreff Lila Villa
Kindertagesstätte Haus Löwenzahn
Türkisch-Islamische Gemeinde
Eberhard-Schöck-Stiftung

Videos:










Teilen




 



© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All Rights Reserved. Foto: Wolfgang Peter, Text: Rika Wettstein, Videos: www.baden-baden.tv