Home

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum


Hotels in Baden-Baden buchen

Wandern in Baden-Baden

Baden-Baden und der Schwazwald sind ein einzigartiges Wanderparadies.
"Deutsches Wandersiegel" für 40 Kilometer langen Rundweg um Baden-Baden.

Baden-Badens "Panoramaweg" ist Spitze!
In einer Pressemitteilung heißt es: Der Experte für Zertifizierung von Wanderwegen der Universität Marburg, der Natur-Soziologe Rainer Brämer, hat dem 1997 angelegten "Panoramaweg" eine Spitzenbewertung erteilt. Der ausgezeichnete Rundweg beginnt an der Talstation des Merkur, führt über den Heuberg und den Schafberg zum Forellenhof, zur Bussackerhütte und zu den Geroldsauer Wasserfällen. Weitere Stationen sind Malschbach, der Louisefelsen, die Batschari-Hütte, der Tiergarten, der Waldsee, Oosscheuern und der Balzenberg, bis über das Rotenbachtal der Ausgangspunkt wieder erreicht wird. Wegeformat, die Wald- und Flurformationen, Flora und Fauna, sowie das "zivilisatorische" Umfeld, wozu unter anderem Siedlungen, Ortsbild und Schadstoffbelastung zählen, überzeugten den Spezialisten für Wanderwege ebenso wie die Abwechslung, die der "Panoramaweg" bietet. Rainer Brämer war nicht nur überzeugt von der Qualität des "Panoramweges", sondern zeichnete ihn mit einer Gesamtpunktzahl aus, die den Rundweg zum Spitzenreiter unter allen bisher getesteten Wegen macht. Karte des Panoramaweg Baden-Baden bei Naturparkscout>>

Wandern in Baden-Baden
Sie finden in Baden-Baden viele Wanderrouten, Naturlehrpfade und Rundwege im Stadtwald. Insgesamt sind es rund 500 km, erreichbar von 40 Waldparkplätzen aus. Das Netz der markierten Wege umfasst 350 km. Für den Einstieg empfehlen wir Ihnen den 18 km langen Panoramaweg rund um den Friesenberg. Er beginnt bei der Stourdza-Kapelle. Ein weiterer spektakulärer Wanderweg führt zu den Geroldsauer Wasserfällen.

Wandern mit Kindern
Besonders im Schwarzwald haben viele Ortschaften Kinder- und Familienwanderungen in ihrem touristischen Angebot. Oft finden sich an den Wanderwegen Spielideen, Freilichtmuseen, Erlebnisbauernhöfe und vieles andere, was Kindern besonders Freude macht. Informationen zu Kinderwagen-Wanderungen, jahreszeitlichen Sonderangeboten und Familientouren bietet unter anderem der Schwarzwaldverein. Ausflüge von Baden-Baden zu interessanten Wanderzielen, können sowohl für Kinder als auch für Erwachsene sehr lohnend sein.

Achertal-Mummelsee-Seebach
Rund um den Mummelsee gibt es zahlreiche Wandermöglichkeiten, die besonders für Kinder geeignet sind. Der Mummelsee wird von manchen schon als "Rummelsee" verschrien, doch so überlaufen ist das Gebiet noch nicht. Die Tretboote, ein Kiosk, Souvenirläden und eine Holzofen-Brot-Bude geben dem einst einsam gelegenen See ein touristisches Flair.

Walderlebnispfade Freudenstadt und Bühlertal
Bei Kindern steht der Faktor Spaß im Vordergrund bei Wanderungen. Darum sind die Naturerlebnispfade im Kommen, wie z.B. in Freudenstadt oder im Bühlertal. Es gibt Pirschpfade und Hochsitze zu entdecken, man kann ein "Baumtelefon" ausprobieren, auf einem Holzxylophon musizieren, barfuß über moosigen, kratzigen Waldboden laufen. Schulklassen und Kindergartengruppen können sich von einem Förster begleiten lassen, um noch mehr Wissenswertes über den Lebensraum Wald zu erfahren. Auskunft bei den zuständigen Forstämtern in Freudenstadt oder in Bühl.
Informationen:
Forstamt Freudenstadt, Telefon 07441-91 390 / Forstamt Bühl, Telefon 07223-94 670

Als Wandergebiet ist der Schwarzwald nicht zu toppen
Seit mehr als 100 Jahren für Natur liebende Touristen erschlossen, durchziehen ihn mittlerweile mehr als 23000 Kilometer Wanderwege. Da sieht man leicht "vor lauter Wald die Bäume nicht". Welchen der vielen Wege soll man im Urlaub denn nun gehen?

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Für unermüdliche Kilometermacher empfehlen sich 17 Fernwanderwege kreuz und quer - besonders die mit dem Gütesiegel "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" ausgezeichneten: der 285 Kilometer lange "Westweg", der 118 Kilometer lange "Schluchtensteig" und der 84 Kilometer lange "Baiersbronner Seensteig". Der Westweg führt in ganzer Länge über die schönsten Schwarzwaldgipfel, der Schluchtensteig im weiten Bogen durch die tiefsten Einschnitte ins Gebirge im Süden, der Seensteig im Norden zu den Karseen der letzten Eiszeit. Wer oben und unten gegangen ist, der weiß um die wilde Vielfalt, urtümliche Kraft und magische Faszination dieser einzigartigen Landschaft im Dreiländereck zur Schweiz und zu Frankreich.

Premiumwege
Oben und unten verbindet auch eine andere Mehrtagesroute: die "Murgleiter". Sie führt im nördlichen Schwarzwald mal unten an der Murg, mal hoch überm Tal von Gernsbach am Unterlauf der Murg hinauf in den "Wanderhimmel" bei Baiersbronn. Der Schluchtensteig wurde im Juni 2008 als "Qualitätsweg" prädikatisiert, die Murgleiter im gleichen Monat als "Premiumweg".

Prädikate für hohe Qualität
Beide Prädikate haben sich den Wünschen moderner Wanderer nach stetigem Wechsel zwischen verschiedenen Landschaftseindrücken am Weg, nach stillen und geschwungenen Pfaden, verschiedensten Wegearten und weiten Ausblicken verschrieben. Das Prädikat "Qualitätsweg" vergibt der Deutsche Wanderverband, "Premiumweg" ist ein Prädikat des Deutschen Wanderinstituts. Im Schwarzwald gibt es neben den drei "Qualitätswegen" aktuell fünf "Premiumwege". Neben der "Murgleiter" zählen als Premiumweg der "Feldbergsteig", die "Gernsbacher Runde", der "Panoramaweg Baden-Baden" und der "Eberstein-Rundweg".

Premiumwege sind meist jüngere Wege, die schon in der Planungsphase auf die Bedürfnisse moderner Wanderer abgestimmt werden konnten - und die deshalb die Forderungen nach schnell wechselnden Eindrücken am Weg leichter erfüllen können. "Alte" Wege, wie der 1900 angelegte "Westweg" wurden damals nach anderen Kriterien angelegt, führen inzwischen durch viele Hochwaldstrecken oder durch Ortschaften, die in den letzten 100 Jahren ebenfalls gewachsen sind. Um 2007 das Prädikat "Qualitätsweg" bekommen zu können, musste deshalb der Westweg an einigen Stellen verlegt werden. An einigen Stellen wurde der Weg naturnah "rückgebaut". An anderen wurden Sichtschneisen in den hochgewachsenen Wald geschlagen.

Sinnesreiche Premiumwege
Auf einem "Premiumweg " ist ein sehr viel schnellerer Wechsel der Sinnesreize entlang des Weges zu erwarten. Man kann deshalb auch auf wenigen Kilometern viel Schwarzwald erleben. Der "Feldbergsteig" ist zum Beispiel nur 12 Kilometer lang, der "Ebersteinburg-Rundweg" zehn Kilometer. Der "Panoramaweg Baden-Baden" ist mit seinen 40 Kilometern genauso wie die 43 Kilometer lange "Gernsbacher Runde" eher als Zweitagestour zu planen. Die "Murgleiter" ist mit ihren 66 Kilometern als dreitägige Tour angelegt.

Komfortwandern mit Bussen und Bahnen
Die Murgleiter wurde zum Beispiel von den Spezialisten des Deutschen Wanderinstituts Kilometer für Kilometer nach 36 Erlebniskriterien unter die Lupe genommen. Positiv bewertet wurden dabei die natürlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten, die unterschiedliche Wegebeschaffenheit und das Leitsystem. Ein besonderes Plus: Dank der Murgtalbahn, die Karlsruhe am Nordwestrand des Schwarzwaldes und Freudenstadt auf der Ostseite verbindet, ist jeder Etappenort mit der KONUS-Gästekarte kostenlos per Bahn zu erreichen. Die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist ein wichtiger Aspekt für Wanderer: Nicht jeder will heute jedes Wetter durchstehen müssen. Notfalls weicht man gerne aus auf Bus und Bahn. Dem trägt auch die neue Wanderkarte "Der Westweg mit Bus und Bahn" Rechnung. Sie zeigt, wie man vom Etappenziel mit öffentlichen Verkehrsmitteln an den Ausgangspunkt zurückkommen kann. Besonders günstig ist das für Wanderer, welche nur tageweise wandern wollen. Auch die Etappenorte des Schluchtensteiges wurden so gelegt, dass sie alle mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind. (PR)

Infos zu allen Wegen gibt es unter www.wandern-schwarzwald.info

Auf den offiziellen Seiten des Schwarzwaldtourismus finden Sie Tipps und Infos zu mehr als 250 Ferienorten in "Deutschlands schönster Genießerecke:
www.schwarzwald-tourismus.info

Der Schwarzwaldverein ist der zweitgrößte Wanderverband in Deutschland. Weiter>

Wanderkarten können Sie hier bestellen





© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. Foto: Wolfgang Peter

     Google Custom Search