Baden-Baden, der ultimative Stadtfüherer

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum


Hotels in Baden-Baden buchen

Günther Juergens - der Baden-Baden Maler

MyBali.asia

Trinkhalle Baden-Baden

Die Trinkhalle

Zu einer Bäder- und Kurstadt, die mit der Heilkraft ihres Thermalwassers wirbt, gehört natürlich auch ein Ort, wo der Gast dieses Wasser in stilvoller Umgebung zu sich nehmen kann. Nach den Plänen Heinrich Hübschs, eines Schülers Friedrich Weinbrenners, wurde 1839-1842 die Trinkhalle rechterhand des Kurhauses erbaut.

16 korinthische Säulen stützen die 90 m lange offene Vorhalle, in welcher die Gäste lustwandelnd 14 Wandbilder betrachten können.

Die Bilder, welche die sogenannten Sagen der Trinkhalle zum Ausdruck bringen, sind von Jakob Götzenberger, einem Zeitgenossen Moritz von Schwinds, gestaltet worden. Sie stellen Szenen aus der Stadtgeschichte dar und halten Ausflugsziele in der näheren Umgebung fest.

Wer lieber den Ausblick von der nach Osten hin geöffneten Wandelhalle genießen will, kann sich am Anblick der Kaiserallee, dem Denkmal Kaiser Wilhelms I., der Oos und dem direkt an der Oos gelegenen Hotel Europäischer Hof erfreuen.

Zu erreichen ist die Trinkhalle auf demselben Weg wie das Kurhaus.

Von Rika Wettstein, Baden-Baden



Biografie von Heinrich Hübsch
Die Sagen der Trinkhalle

Lesen Sie online das 150-seitige antiquarische Buch "Die Sagen von Baden-Baden und seiner Umgebung - Nach den 14 Fresken der Trinkhalle zu Baden."


© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All Rights Reserved. Foto: Wolfgang Peter, Video: Jürgen Halbe

   Google Custom Search