Baden-Baden - der ultimative Stadtfüherer

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum


Hotels in Baden-Baden buchen

Günther Juergens - der Baden-Baden Maler

MyBali.asia



Sonnenfinsternis auf dem Merkur am 11. August 1999

Der Mond tritt zwischen Sonne und Erde. Der Schattenkegel des Mondes tifft die Erdoberfläche. Ein Ereignis, das in der ganzen Schönheit durch die scheinbar gleiche Größe von Mond und Sonne am Tageshimmel ermöglicht wird.

Wie lief das Ereignis ab?

Ab 11.11 Uhr:
Der Mond schiebt sich vor die Sonne.

Ab 12.15 Uhr:
Es wird zunehmend dunkler. Der Horizont hebt sich gelblich-orange vom Nachthimmel ab. Die Vögel flattern aufgeregt zu ihren Schlafplätzen und verstummen. Es wird still, fast etwas unheimlich. Lichtpunkte, die zwischen den Bäumen hindurchkommen, verwandeln sich am Boden in kleine, sichelförmige Sonnen. Mit abnehmendem Licht fällt die Temperatur, es wird etwa 5 Grad kühler.

Ab 12.29 Uhr:
Am Boden und an Wänden können 1 bis 2 Minuten vor der Beginn der Totalität die sogenannten "fliegenden Schatten" beobachtet werden. Sie werden von Wellen in der Luft verursacht, an denen sich die spärlichen Sonnenstrahlen brechen (vergleichbar mit den Schattenwellen am Boden eines Schwimmbassins).

Ab 12.31 Uhr:
In den letzten 20 Sekunden beginnt es an der noch nicht restlos bedeckten Sonnenseite extrem zu funkeln. Die glühende Wasserstoffschicht der Chronosphäre blitzt rötlich schimmernd zwischen den Mondtälern hervor.

Ab 12.31.18 Uhr:
Vom "Merkur" aus sieht man den Schatten über die Rheinebene daherspurten, seine Geschwindigkeit beträgt fast 1 Kilometer pro Sekunde.

Ab 12.31.23 Uhr:
Jetzt ist sie da, die Totalität. Man erkennt links von der Sonne die Venus, rechts unten leuchtet der Sirius, gleich rechts neben der Sonne sieht man den Planeten Merkur... (Beobachtet von Lukas)

Die Sonnenfinsternis dauerte 2 Minuten und 11 Sekunden.

Die nächste Sonnenfinsternis kann man in unserer Gegend am 3. September 2081 erleben.


Zurück zum Archiv

© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All rights reserved. Abbildungen: Archiv, updated July 18, 2009.

     Google Custom Search