Baden-Baden - der ultimative Stadtfüherer

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum


Hotels in Baden-Baden buchen

Günther Juergens - der Baden-Baden Maler

MyBali.asia



Der Ooswinkel - ein idyllisches Dorf

Parallel zum sogenannten Autobahnzubringer (Teil der B 500) verläuft die Schwarzwaldstraße. Auf dem Gelände hinter den Häusern mit den Nummern 1 bis 41 verbirgt sich ein besonderes Kleinod der Kurstadt. Die Oos macht dort einen Bogen von ca. 50°. Das Areal zwischen Oosbogen und Schwarzwaldstraße ist zu Beginn des 20. Jahrhunderts von sozial engagierten Bürgern der Kurstadt ausgesucht worden, um dort eine Arbeitersiedlung in der Art der Gartenstädte zu errichten.

Die Häuser mit sparsamem, aber zweckmäßigem Grundriss sollten in Gärten und Grünanlagen eingebettet werden, um den Arbeitern ein gesünderes Wohnen zu ermöglichen. Die 1912 gegründete Gemeinnützige Baugenossenschaft Baden-Baden begann 1920 mit dem Bau der ersten Häuser. Mitinitiator dieser Genossenschaft war der seit 1900 in Baden-Baden praktizierende Arzt, Psychoanalytiker und Schriftsteller
Dr. Georg Walther Groddeck, der bis zu seinem Tod im Jahre 1934 Aufsichtsratsvorsitzender der Baugenossenschaft gewesen ist.

Parallel zur Schwarzwaldstraße erstreckt sich die Kapellmattstraße. Von dieser abzweigend verläuft die Hirschackerstraße in einem ähnlichen Bogen wie die Oos, um wieder in die Kapellmattstraße zu münden. Mehr als 100 Häuser, meistens zweigeschossige Einfamilienhäuser, sind errichtet worden. Die Häuser der Schwarzwaldstraße 1 bis 41 haben ihre Gärten in Richtung Kapellmattstraße, die der Kapellmattstraße in Richtung Schwarzwaldstraße, so dass sich ein buntes Gartengemisch mit zahlreichen Verbindungswegen ergibt. Die Gärten der Häuser in der Hirschackerstraße liegen zur Oos hin und können von einem Fußweg aus, welcher an der Oos entlang führt, bestaunt werden.

Seit jeher geben sich die Bewohner der Ooswinkel-Siedlung große Mühe in der Gartengestaltung und haben es immer verstanden, Nutz- und Zierteil der Gärten optimal zu kombinieren. Wer Hühner, Tauben, Kaninchen, Pfirsichbäume, Azaleen, Rhabarber, Kopfsalat und vieles mehr in ansprechender Symbiose aufgezogen erleben will, sollte sich einen Spaziergang durch "den Ooswinkel", wie die Siedlung allgemein genannt wird, erlauben.

So kommt man hin:
Zufahrt über den Zubringer, Abfahrt Information, kostenlose Parkmöglichkeiten in der Schwarzwaldstraße. Mit dem Bus: Linie 206 ab Augustaplatz

Von Rika Wettstein, Baden-Baden

Paul Schmitthenner - Planer des Ooswinkels

 



© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All Rights Reserved.

   Google Custom Search