Zum Inhaltsverzeichnis

Badische Kochrezepte - Menü


Eingelegter Schweinebraten
mit Gemüse und Schupfnudeln



  

 

Zutaten für 4 Personen:

1000 g ausgelöste Schweinekoteletts
Salz
2 EL Öl
2 EL Sahne
60 g Butter in Flöckchen

Für das Gemüse:
8 gelbe Rüben
(etwa 100 Gramm)
8 weiße Rübchen
(etwa 100 Gramm)
Salzwasser
30 g Butter

Für die Schupfnudeln:
250 g mehlig kochende Kartoffeln
Salz
Muskat
1 Ei
4 EL Mehl
50 g Butter

Für die Schweinebratenmarinade:
1 Zwiebel
1 gelbe Rübe
1 Stück Sellerie
(100 Gramm)
1/2 l trockener badischer Rotwein
1/8 l Rotweinessig
1/8 - 1/4 l Wasser
2 Lorbeerblätter
1 Zweig Thymian
1 Zweig Rosmarin
1/2 EL gestoßene weiße Pfefferkörner




Zurück zum
Inhaltsverzeichnis
Kochrezepte

Zubereitung:

Die Gemüse für die Marinade schälen, waschen und kleinschneiden. Den Rotwein mit Essig, Wasser und den Gewürzen zum Gemüse geben. Das Fleischstück in eine entsprechend große Schüssel legen, die vorbereitete Marinade darübergießen und zugedeckt 3 Tage in den Kühlschrank stellen.

Nach der Marinierzeit das Fleisch abtrocknen und ringsum einsalzen. In dem heißen Öl ringsum anbraten, mit etwa 1/4 l Marinade begießen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad in etwa 40 - 45 Minuten weichbraten. Die Bratzeit richtet sich nach der Qualität des Fleisches. Die Marinade abseihen und auf die Hälfte einkochen lassen. Probieren, ob der Fond nicht zu sauer ist, ggfs. noch etwas Brühe zugießen und wieder einkochen lassen. Die Sahne zugeben und nochmals abschmecken. Die Soße von der Kochstelle nehmen und die Butter in Flöckchen mit einem Schneebesen einschlagen.

Für das Gemüse das Kraut der gelbe Rüben abschneiden. Zusammen mit den weissen Rübchen schälen. Das Salzwasser zum Kochen bringen und das Gemüse darin etwa 5 - 6 Minuten kochen. Herausnehmen und in der heißen Butter anschwitzen.
Für die Schupfnudeln die Kartoffeln in der Schale im Backofen etwa 60 Minuten garen. Danach schälen und durch die Kartoffelpresse drücken. Mit Salz und Muskat würzen, das Ei und das Mehl unterarbeiten. Auf leicht bemehlter Arbeitsfläche aus dem Teig eine Rolle formen, davon jeweils ein kleines Stück abschneiden und fingerlange Nudeln daraus rollen. In kochendes Salzwasser legen und so lange kochen, bis die Nudeln an der Oberfläche schwimmen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und gut abgetropft in der heissen Butter kurz rösten.

Das Fleisch nach der Garzeit aus dem Bräter nehmen und in Alufolie einschlagen. Im abgeschalteten Backofen warm halten. Den Bratensatz aus dem Bräter mit etwas Brühe oder Wasser loskochen und in einem kleinen Pfännchen einkochen lassen. Diesen Fond zur Soße geben. Das Fleisch aufschneiden, mit der Soße begießen und mit dem Gemüse und den Schupfnudeln servieren.


 

 


Inhalt | News | Geschichte | Stadtplan | Sehenswert
Kunst + Kultur | Theater | Festspielhaus | Casino | Events | Thermen | Sport
Hotels | Restaurants | Cafés + Bars | Shopping
Stadtteile | Umgebung | Elsass
Adressen | Forum | Gästebuch | Shop | Awards | Links