Zum Inhaltsverzeichnis

Badische Kochrezepte - Backen


Badische Neujahrsbrezel


  

 

Im Badischen werden die Neujahrsbrezeln in der Silvesternacht gegessen. Jeder bricht sich ein Stück davon ab und wünscht sich Glück. Und als Glücksbringer für das neue Jahr wird die Brezel beim Verwandtschafts- und Bekanntschaftsbesuch am Neujahrstag mitgebracht.

Zutaten:

1/4 l Milch
1 Würfel Hefe
50 g weiche Butter
500 g Weizenmehl
1 Ei
1 Prise Salz
1 TL Zucker
Abrieb einer unbehandelten Zitrone
1 Eigelb zum Bestreichen




Zurück zum
Inhaltsverzeichnis
Kochrezepte

Zurück
zur Küchenkunde


 

Zubereitung:

Aus den Zutaten einen Hefeteig herstellen und diesen abgedeckt ca. 40 Minuten gehen lassen. Danach nochmals durchkneten. (Tipp: Nach dem Durchkneten und vor dem Formen zur Brezel den Teig ca. 20 mal auf die Tischplatte schlagen - dann wird der Teig noch lockerer). Danach den Hefeteig in drei Teile teilen und aus jedem Teil einen Strang von ca. 60 cm Länge rollen. Die drei Stränge zu einem Zopf flechten und den Zopf zur Brezel formen. Die Enden unter das Mittelstück legen, damit sie nicht verbrennen. In die Brezelschlaufen jeweils ein Stück zerknülltes Backpapier stopfen, dann bleiben die Schlaufen schöner. Mit Eigelb bestreichen und nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen. Die Neujahrsbrezel bei 200 Grad im Backofen (Ober- und Unterhitze) auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech ca. 30 Minuten backen.


 

Brezel

Irene Krauß
Gelungen geschlungen
Das große Buch der Brezel
Wissenswertes – Alltägliches – Kurioses
Herausgegeben vom Museum der Brotkultur, Ulm
Buch, 176 Seiten, 151 meist farbige Abbildungen, 20,5 x 25 cm, kartoniert

Gleich bestellen

Die Brezel und ihre Bedeutung in Geschichte und Gegenwart – darüber informiert dieses kulinarische Lese-, Schmöker- und Bilderbuch auf unterhaltsame Weise.
Erfahren Sie Wissenswertes, Alltägliches und Kurioses: Wie kam die Brezel zu ihrer außergewöhnlichen Form? Was bedeutet der Name »Brezel« oder »Brez'n«? Warum sieht man auf so vielen alten Gemälden Brezeln auf dem Tisch liegen? Warum werden in manchen Orten zur Fastnacht Brezeln verteilt? Was hat es mit den Neujahrsbrezeln, den Palmbrezeln und den Lebkuchenbrezeln zu Weihnachten auf sich? Warum bildet die Brezel das Wappenzeichen der Bäcker? Warum ist es so schwierig, eine Brezelschlingmaschine zu konstruieren? Warum wird in den Vereinigten Staaten jedes Jahr der »National Pretzel Day« gefeiert? Wie werden Dauerbrezeln hergestellt? Und überhaupt: Wer hat nun eigentlich die Brezel erfunden?



Brotrezepte

Brotrezepte aus ländlichen Backstuben - Landküche

Erschienen im Landbuch Verlag
gebundener Einband, 156 Seiten mit zahlreichen Farbfotos, 4. Auflage

Gleich bestellen


Kochbücher bei Amazon bestellen:

Allgemeines und Grundwissen
Allgemeines und Grundwissen 2
Überblick
Alte Kochbücher
Backen
Desserts & Süßspeisen
Diäten & spezielle Ernährungspläne
Einmachen & Einkochen
Erotische Rezepte
Esskulturen
Feinschmecker & Gourmet
Getränke
Gewürze in der Küche
Köche & Kochshows im Fernsehen  

Kochen für die Familie
Kochen für Feste & Partys
Kochen nach Art der Zubereitung
Kochen nach Ländern
Kochen nach Zutaten
Kochlexika, Tipps & Tricks
Kräuterküche
Küchenutensilien
Saucen, Dips & Salsa
Single-Küche
Vegetarische & vegane Küche
Vollwertküche
Vorspeisen

Preis-Hits

Küche und Haushalt:

Elektrische Küchengeräte

Küchengeräte & Kochgeschirr


Kochbücher nach Titel oder Autor suchen

Schnellsuche

Suchbegriff