Badische Küchenkunde

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum


Hotels in Baden-Baden buchen

Günther Juergens - der Baden-Baden Maler

MyBali.asia

Meerettich

Meerrettich

Dieses Wurzelgemüse stammt ursprünglich aus Ost- und Südeuropa. In den Steppen des östlichen Russlands und der Ukraine wächst noch die Wildform des Meerrettichs. In Deutschland ist die Pflanze seit dem 12. Jahrhundert bekannt. Eines der Hauptanbaugebiete des Meerrettichs ist das badische Urloffen.

Meerrettich ist eine Staudenpflanze, die zu 1,20 Meter hoch werden kann. Die Wurzel wird bis 60 cm lang und vier bis sechs Zentimeter dick. Meerrettich ist ein frostfestes Gemüse und wird von Ende September bis April frisch angeboten. Die Hauptsaison beginnt Ende Oktober bis Anfang November. Er wird nach geographischer Herkunft gehandelt, wie z.B. Badischer Meerrettich.

Jahrhunderte lang gilt der Meerrettich als Heilpflanze. Zu den zahlreichen heilend wirkenden Inhaltsstoffen zählen die anitbiotisch wirkenden, schwefelhaltigen Senföle. Er ist zudem reich an Kohlenhydraten, Proteinen, Fetten, Mineralien, den Vitaminen B1, B2, Niacin und C. Meerettich ist appetitanregend, fördert den Kreislauf, die Durchblutung der Schleimhäute, regt die Produktion von Verdauungssäften an und wirkt blutdrucksenkend.

Achten Sie beim Kauf, dass die Meerrettichstangen gerade gewachsen sind. Sie sollten frisch und ganz sein und weißes Fleisch haben. Die Wurzel kann maximal zwei Köpfe haben und sollte mindestens 180 Gramm wiegen.

Meerrettich ist sehr lange lagerfähig. Im Boden, im Freien oder im Keller (in feuchtem Sand eingehüllt) können die Meerrettichwurzeln ungewaschen bis zum Frühjahr eingelagert werden. So behält das Gemüse sein Aroma optimal. Ungewaschen kann man Meerrettich im Gemüsefach des Kühlschranks bis zu einem Jahr aufbewahren. Wichtig dabei ist jedoch eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit und eine konstante Temperatur von null bis ein Grad Celsius. Gewaschen können die Wurzeln im Gemüsefach des Kühlschranks bis zu vier Wochen bleiben.

Typisch badisch:
Meerrettich-Cremesuppe
Panierte Selleriescheiben mit Meerrettich-Soße
Ochsenbrust mit Meerrettichsoße




Kochbücher bei Amazon bestellen:


Allgemeines und Grundwissen
Allgemeines und Grundwissen 2
Überblick
Alte Kochbücher
Backen
Desserts & Süßspeisen
Diäten & spezielle Ernährungspläne
Einmachen & Einkochen
Erotische Rezepte
Esskulturen
Feinschmecker & Gourmet
Getränke
Gewürze in der Küche
Köche & Kochshows im Fernsehen
Kochen für die Familie

Kochen für Feste & Partys
Kochen nach Art der Zubereitung
Kochen nach Ländern
Kochen nach Zutaten
Kochlexika, Tipps & Tricks
Kräuterküche
Küchenutensilien
Saucen, Dips & Salsa
Single-Küche
Vegetarische & vegane Küche
Vollwertküche
Vorspeisen

Küchengeräte & Kochgeschirr


Zurück zur Übersicht


Teilen


zurück

© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All Rights Reserved. Abbildung: Public domain