MyBali.asia

Bali Inside

Praktische Tipps

Orte von A-Z

Sehenswürdigkeiten

Kunst & Kultur

Flora & Fauna

Hotels

Cafés & Restaurants

Einkaufen in Bali

Essen & Trinken

Schmuck aus Bali

Buch-Shop

Bali-Kalender

Links

Kontakt

Impressum   Datenschutz  

Life Of Birds

Life Of Birds (DVD)
von David Attenborough
Sprache: Englisch
Anzahl Disks: 3
Spieldauer: 530 Minuten

Bestellen



















Bali-Star

Der Balistar ist der Star unter den Vögeln der Welt


Jalak Bali, der Balistar oder Bali-Mynah (Leucopsar rothschildi) der ausschließlich in Bali vorkommt ist der wohl weltweit hochgefährdeste Vogel. Bei einer Expedition im einzigen geschützten Gebiet, dem Balai Barat National Park auf Bali, wo der Balistar lebt, zählte man im März 2004 gerade einmal 24 Exemplare.

Der Balistar wurde 1910 entdeckt und erstmals 1912 von dem deutschen Ornithologen Erwin Stresemann beschrieben. Der Vogel erhielt seinen Namen nach dem britischen Adligen und Zoologen Lord Rothschild. Der Balistar erreicht eine Größe von cira 25 Zentimeter und wiegt knapp 100 Gramm. Das Gefieder ist schneeweiß mit schwarzen Flügel- und Schwanzspitzen. Die nackte Gesichtshaut ist blau. Die Augen sind dunkelbraun. Der Schnabel ist bläulichgrau und gelb. Die Beine sind gräulichblau. Auf dem Kopf befindet sich eine weiße Federhaube. Der Balistar ernährt sich von Ameisen, Termiten und Raupen sowie mit Früchten und Samen. Über das Brutverhalten in freier Wildbahn ist nur wenig bekannt, jedoch weiß man aus Beobachtung in Zoos, dass die Männchen sehr aggressiv auf Artgenossen reagieren. Paare in Gefangenschaft brüten zwischen Mai und Juni und legen gewöhnlich 3 bis 4 Eier. Die Nester werden in Spechthöhlen, Felsspalten oder Nistkästen angelegt und mit Stroh, Zweigen, Gras und Federn ausgepolstert. In freier Wildbahn ist die Brutzeit im Oktober/November.

Der Balistar ist vor allem durch den illegalen Tierhandel akut vom Aussterben bedroht. In Zoologischen Gärten und anderen Vogelhaltungen jedoch ist der Bestand des schönen weißen Vogels auf mittlerweile 800 angestiegen. Der Kölner Zoo leitet das Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP) für den Balistar. Zusammen mit der "Bali Mynah Conservation Society" und dem indonesischen Forstministerium sollen in Europa geschlüpfte Balistare nach Bali umgesiedelt und dort gezielt zur Zucht eingesetzt werden, um die genetische Variation zu vergrößern. Außerdem soll die Auswilderung der Nachzuchtvögel im Bali-Barat-Nationalpark weiter vorangetrieben werden.

Im Jahr 2006 wurden 37 Balistare in einem Vogelschutzgebiet auf Nusa Penida, einer Insel vor der Südostküste Balis, ausgewildert. Da diese Insel ein trockeneres Klima als Bali aufweist, war nicht sicher, ob dieses Auswilderungsprogramm erfolgreich sein würde. Doch die ie Balistare passten sich jedoch den lokalen Gegebenheiten gut an. Auf der Insel leben heute einige hundert Balistare. Im
Bali Bird Park können Sie den seltenen Vogel sehen.


zurück

© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All Rights Reserved. Abbildung: Wolfgang Peter (Artist unknown)