Glückssucher.
Eine Reise durch die Casinos Europas.

Eigentlich wollten sie ja, wie jedes Jahr im Oktober, zur Poker-Weltmeisterschaft nach Las Vegas. Doch das benötigte Kleingeld von 10.000 Dollar ist nicht vorhanden. Der Erzähler und sein Freund Mario haben nur drei Millionen Lire Startkapital (rund 1500 Euro). Damit würden sie nicht weit kommen. Und so beschließt das Zocker-Duo, sich den fehlenden Betrag an den Spieltischen europäischer Casinos zu verdienen.

An guten Vorsätzen mangelt es den beiden nicht. Mario lässt sich ein "todsicheres" System von einem "Roulette-Professor" aufschwatzen, hackt nachts auf seinen Laptop ein, um dieses System zu verfeinern und erleidet am Ende doch nur hohe Verluste. Und der auf innere Eingebungen reagierende Erzähler verspielt am Schluss der Reise, als er sein Startkapital schon fast verdreifacht hatte, wie im Wahn seine hohen Gewinne.

Der italienische Autor Nanni Delbecchi versteht es meisterhaft, diesen originellen Trip, der von Mailand aus zu 21 Casinos in acht Ländern führt, zur spannenden Abenteuer- und Bildungsreise in 36 Buch-Kapiteln zu gestalten.

Der Leser fährt mit ihm in die klassischen Spieler-Hochburgen Cannes, Monte Carlo, Bad Oeynhausen, Marienbad und natürlich Baden-Baden.

Der Kurstadt an der Oos, oder wie im Buch betitelt "die wahre Hauptstadt des Glücksspiels in Europa" sind sogar drei Kapitel gewidmet. Man erfährt vieles über die Stadt und die Spielbank, auch dass die beiden Glücksspieler im Hotel Bischoff abgestiegen sind und dass die Croupiers in Baden-Baden eine eigene Rasse seien, etwa wie Lipizzaner-Pferde.


Casino Baden-Baden


Voll des Lobes beschreibt der Autor die Schönheit der Stadt Baden-Baden, die "Königin des Rheinlandes". Nur im Kapitel "Trinkhalle" beschwert er sich, dass man den "würdevollen Saal" in einen "Souvenirtempel" verwandelt habe.

Im Kapitel über Dostojewskis "Roulettenburg" (aus dem Werk "der Spieler") erzählt Delbecchi Historisches: Wie das Roulette von Frankreich nach Deutschland kam, über manische russische Spieler und natürlich viel über seinen Schriftstellerkollegen Dostojewski.

Übrigens: Aus dem Trip nach Las Vegas wurde natürlich nichts - zum Glück. Denn sonst wäre dieser amüsante Reisebericht über die beiden "Glückssucher" wohl kaum geschrieben worden.

Das Buch ist in der
Europäischen Verlagsanstalt erschienen.

Nanni Delbecchi - Glückssucher

Glückssucher.
Eine Reise durch die Casinos Europas.
Von Nanni Delbecchi
Gebundene Ausgabe,
300 Seiten,
Europäische Verlagsanstalt

Gleich bestellen

Zurück zur Übersicht

Inhalt | News | Geschichte | Stadtplan | Sehenswert
 
Kunst + Kultur | Theater | Festspielhaus | Casino | Events | Thermen | Sport
Hotels | Restaurants | Cafés + Bars | Shopping
Stadtteile | Umgebung | Elsass
Adressen | Shop | Impressum | Datenschutz