Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum


Hotels in Baden-Baden buchen

 

 

Das Rätsel um Kaspar Hauser

Wer ist der geheimnisvolle Fremde, der 1828 in Nürnberg auftauchte?

Ein badischer Prinz, der "letzte Zähringer", der von der zweiten Frau seines Urgroßvaters gegen einen sterbenskranken Säugling ausgetauscht worden ist?

Wurde tatsächlich von deren Schwiegertochter, der badischen Großherzogin Sophie, der Mordauftrag erteilt?

Diese Fragen beschäftigten nicht nur vor 175 Jahren eine ganze Reihe von Menschen, sondern haben auch noch heute große Bedeutung.

Begeben sich sich auf Spurensuche und machen Sie sich mit den damaligen Lebensumständen ebenso vertraut wie mit den Rätseln, die Kaspar Hauser heute noch anhaften.

Herzlichst
Ihr Team von www.bad-bad.de

 Literatur

Über Kaspar Hauser gibt es unzählige Bücher. Wir haben für Sie eine Literaturliste mit den wichtigsten zusammen gestellt. Weiter >

Auch Annette Borchardt-Wenzel beschäftigt sich in ihrem Buch "Die Frauen am badischen Hof" ausführlich mit Kaspar Hauser.
Weiter>

 Der Film

Kaspar Hauser - der Film

Der Film besticht nicht nur durch seine konsequente Inszenierung. Gernot Rolls Kameraarbeit, die zwar auf Realismus angelegt ist, aber zugleich mit ihren Stilisierungen die Ideen des Regisseurs Peter Sehr in mächtige Bilder umsetzt, gehört visuell zum Aufregendsten, was das deutsche Kino in den 90ern hervorgebracht hat. Weiter >

 Die Biografie

Kaspar Hauser Biografie

In der 2016 erschienenen, historischen Romanbiografie "Das verlorene Kind - Kaspar Hauser" lässt die Autorin Regine Kölpin das Leben des berühmten Findelkindes neu aufleben und erzählt den Mythos aus einem anderen Blickwinkel. Weiter >



 

 Die Biografie

Kaspar Hauser - Die Biografie

Am Pfingstmontag, dem 28. Mai, des Jahres 1828 begann das "offizielle" Leben eines jungen Mannes, der in Nürnberg hilflos aufgegriffen wurde. Seinem äußeren Erscheinungsbild nach musste er aus einfachen Verhältnissen stammen. Neben dem verwirrten und dümmlichen Eindruck, den er machte, wiederholte der Fremde ständig den Satz "Ein Reiter will ich werden, wie mein Vater einer war." Weiter>

 Sein Vormund

Zum Vormund des geheimnisvollen Fremden wurde der angesehene Jurist Paul Johann Anselm Ritter von Feuerbach bestellt. Weiter>

 Sein Lehrer

Die Erziehung Kaspar Hausers übernahm der Nürnberger Gymnasialprofessor Georg Friedrich Daumer. Weiter>

 Die Erbprinzentheorie

Sollte Kaspar Hauser wirklich ein Mitglied des Hauses Baden gewesen sein, so wären vornehmlich sechs Personen für sein "Schicksal" verantwortlich:
Karl Friedrich von Baden und seine zweite Frau Luise Karoline, Karl von Baden und seine Frau Stéphanie und Leopold von Baden und seine Frau Sophie.
Weiter>

 Kaspar Hauser Mythos

Mehr als 2000 Bücher und an die 15000 Broschüren, Artikel, Gedichte und Lieder sind seit dem Auftauchen des Sonderlings entstanden.Selbst der "Spiegel" befasste sich mit dem Kaspar Hauser Mythos. Weiter>

 Die Glasfenster

Der Schatten von Kaspar Hauser fällt immer wieder auf die badische Landesgeschichte. Jüngstes Beispiel ist eine bevorstehende, spektakuläre Neuerwerbung des Landesmuseums: 40 Glasgemälde aus Schloss Eberstein, der ehemaligen Sommerresidenz des badischen Fürstenhauses im Murgtal. Weiter>



 




© by WAEPART Baden-Baden. All rights reserved.