Baden-Baden, der ultimative Stadtfüherer

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Impressum


Hotels in Baden-Baden buchen

Günther Juergens - der Baden-Baden Maler

Wilhelm Steinitz

Wilhelm Steinitz (1836-1900)

Wilhelm Steinitz, wurde am 14. Mai 1836 in Prag geboren. Er gilt heute noch als einer der weltbesten Schachspieler und ging als Revolutionär der Schachtheorie in die Annalen des Schachsports ein. Die die bis zu seiner Zeit vorherrschende Spielweise des stürmischen Angriffschachs, des sogenannten "romantischen Schachs" lehnte er ab. Mit einer erstmals wissenschaftlichen Herangehensweise formulierte Steinitz heute noch gültige strategisch-positionelle Grundsätze und legte somit den Grundstein für die moderne Schachspiel.

Steinitz' große Erfolge in England führten dazu, dass einen Wettkampf zwischen ihm und dem preußischen Weltklassespieler Adolf Anderssen, der als inoffizieller Weltmeister galt, organisiert wurde. 1866 trafen dann die beiden Schachmeister in London aufeinander, wo nach erbittertem Kampf Steinitz als Sieger hervor ging.

Von nun an galt Steinitz als weltweit bester Schachmeister. Seine Überlegenheit demonstrierte er in den folgenden Jahren wiederholt und eindrucksvoll.

Das erste internationale Turnier in Deutschland fand 1870 in Baden-Baden statt. Der Deutsche Adolf Anderssen gewann bei einem Preisfonds von 3000 Franken mit einem halben Punkt Vorsprung vor dem ersten offiziellen Weltmeister Wilhelm Steinitz. Der Wahl-Baden-Badener Iwan Turgenjew war damals im Präsidium des Turniers.

Das Baden-Badner Turnier war das erste in einer Reihe von Bäderturnieren, welches aus Gründen der Werbung von einem Kurort finanziert wurde. Die Baden-Badener Kurverwaltung sah darin eine gute Fremdenverkehrswerbung und stellte 5000 Francs zur Verfügung. Die Zeit, als Schach reiner Freizeitsport war, ging mit Beginn des Turniers zu Ende, auch wenn dieses unter denkbar ungünstigen Umständen stattfand. Turnierbeginn in Baden-Baden war der 18. Juli 1870, unmittelbar danach begann der Krieg zwischen Deutschland und Frankreich.

Wilhelm Steinitz starb 30 Jahre später, am 12. August 1900 in New York.

Schach in Baden-Baden >


© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All Rights Reserved. Abbildung: Wolfgang Peter nach einer zeitgenössischen Vorlage.

   Google Custom Search