Baden-Baden - der ultimative Stadtfüherer

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum


Hotels in Baden-Baden buchen

Hotel Bayerischer Hof Baden-Baden

Hotel Bayerischer Hof

Gästen und Einheimischen, die mit der Bahn reisten, bot sich sowohl bei der Einfahrt in den
Bahnhof Baden-Baden zur Begrüßung als auch zum Abschied bei der Abfahrt das gewohnte Bild des auf der anderen Straßenseite gelegenen "Hotels Bayerischer Hof", an welchem häufig in großflächigen Transparenten für bestimmte Speisen und Getränke geworben wurde.

Der Bierbrauer Anselm Görger konnte im Jahr 1825 nicht ahnen, dass 20 Jahre später in direkter Nachbarschaft seines Hauses die Endstation der Stichbahn Baden-Baden-Oos entstehen sollte. Er hatte, versehen mit der Erlaubnis, Bier zu brauen und auszuschenken, an der Landstraße, welche die Stadt mit dem kleinen Ort Scheuern verband, ein zweigeschossiges Haus mit Kellergewölben und Nebengebäuden gebaut. Neben dem Bier- und später auch Weinausschank vermietete die Familie Görger Fremdenzimmer und konnte im August 1829 einen ihrer wohl berühmtesten Gäste, den Dichter
Justinus Kerner mit Familie, begrüßen.

Gasthaus "Zum Grünen Berg" nannte Anselm Görger sein Haus, als er 1845 endlich die volle Wirtschaftskonzession erhalten hatte. Geschätzt wurde das Gasthaus vor allem von Einheimischen, die im schattigen Wirtsgarten ihren Durst stillten oder an den Wochenenden an allerlei angebotenen Belustigungen teilnahmen.

Nach Anselm Görgers Tod im Jahr 1862 wurde das Anwesen an Emil Krieg verkauft. Dieser gab die Brauerei auf und wandelte das Haus zum "Hotel Bayerischer Hof" um. Der Standard des gut-bürgerlichen, ganzjährig geöffneten Hotels wurde von den nachfolgenden Besitzern und Pächtern, die das Haus mehrfach um- und ausbauten, beibehalten und ließen es wegen seiner Nebenräume zum beliebten Vereinslokal und einer attraktiven Adresse für Familienfeiern werden.

Obwohl das Haus nach dem Zweiten Weltkrieg als erstes wieder zur Nutzung als Hotel und Restaurant frei gegeben worden war, blieben notwendige Modernisierungsmaßnahmen aus. Seine Anziehungskraft sank. Lediglich der Keller des Hauses wirkte wie magnetisch und zog alles, was Rang und Namen sowohl in der Stadt als auch unter deren Gästen hatte, an. Von 1964 bis 1989 beherbergte der ehemalige Bierkeller "Pits Club", das seinerzeit renommierteste unter den wenigen Nachtlokalen der Stadt.

Heute präsentiert sich das "
Hotel Bayerischer Hof" in renovierter Form. Das Restaurant "Bavaria" will mit gut-bürgerlichem Speisenangebot der Tradition des Hauses gerecht werden und - im sanierten Kellergewölbe soll ein neuer Nachtclub entstehen.

Von Rika Wettstein Baden-Baden

Zurück



© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All Rights Reserved.