Baden-Baden - der ultimative Stadtfüherer

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum  Datenschutz


Hotels in Baden-Baden buchen

Heinz Rein

Heinz Rein (1906-1991)

Der heute fast vergessene Schriftsteller Heinz Rein (Pseudonym: Reinhard Andermann), wurde am 9. März 1906 in Berlin geboren.

Heinz Rein arbeitete in den 1920er Jahren nach einer Banklehre als Bankangestellter. Später war er auch als Sportjournalist tätig. 1933 wurde der politisch links engagierte Autor arbeitslos, die nationalsozialistischen Machthaber erlegten ihm ein Schreibverbot auf. Zeitweise befand sich Rein in Gestapohaft und musste Zwangsarbeit leisten.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs war er in einer Gemeindeverwaltung und anschließend bis 1947 in Berlin als Referent für Literatur in der deutschen Verwaltung der Sowjetischen Besatzungszone tätig. Danach lebte er als freier Schriftsteller in der DDR. Nach dem Bruch mit der SED in den frühen 1950er Jahren übersiedelte er nach Baden-Baden, wo er am 16. Januar 1991 in verstarb.

Heinz Rein verfasste anfangs Romane und Erzählungen, deren Handlung vorwiegend in der Zeitgeschichte angesiedelt ist. Mit seinen Büchern über das Kriegsende in Berlin und die unmittelbare Nachkriegszeit war er quasi ein ostdeutscher Vertreter der Trümmerliteratur. Nach seinem Wechsel in den Westen war er vorwiegend als Kurzgeschichtenautor, aber auch als Verfasser von Satiren und Kabaretttexten tätig.



© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All Rights Reserved.

   Google Custom Search