Heel steht für die Anfangsbuchstaben der vier lateinischen Worte: herba est ex luce (die Heilpflanze ist aus dem Licht). Dr. Hans-Heinrich Reckeweg (1905-1985), der Begründer der Homotoxinlehre, war davon überzeugt: "Alle jene Vorgänge, die wir als Krankheiten bezeichnen, sind der Ausdruck der biologisch zweckmäßigen Abwehrmaßnahmen gegen exogene und endogene Homotoxine...", wobei alle Lebensäußerungen in ihrem Ablauf geklärt werden müssen, um die homotoxologischen Zusammenhänge der Krankheiten in vollem Umfang begreifen zu können. Die Erkenntnis, dass die Giftbelastung des menschlichen Körpers ihren Ausdruck in Krankheiten findet, ließ ihn homöopathische Präparate entwickeln, die die Entgiftung des Körpers und damit dessen Heilung zum Ziel haben. 1936 begann er in Berlin mit der Herstellung von homöopathischen Kombinationspräparaten und verlegte 1954 den Firmensitz des Familienbetriebes nach Baden-Baden. Die Heel GmbH wurde 1978 von der Delton AG in Bad Homburg übernommen. Der einzige Hersteller dieser besonderen Form von Heilmitteln beschäftigt nicht nur Hunderte von Mitarbeiter/inne/n, sondern hat ein weltweites Netz von Vertretungen und Tochtergesellschaften aufgebaut, dessen alphabetische Auflistung von Argentinien über Belgien zu den USA und Venezuela reicht. Damit werden nicht nur die Heel-Produkte weltweit bekannt gemacht, sondern auch der Name Baden-Baden in die ganze Welt getragen.

Von Rika Wettstein, Baden-Baden


Zurück


Inhalt | News | Geschichte | Stadtplan | Sehenswert
 
Kunst + Kultur | Theater | Festspielhaus | Casino | Events | Thermen | Sport
Hotels | Restaurants | Cafés + Bars | Shopping
Stadtteile | Umgebung | Elsass
Adressen | Forum | Gästebuch | Shop | Awards | Links