Frida Kahlo

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum


Hotels in Baden-Baden buchen


MyBali.asia

Wilhelm Kahlo

Wilhelm Kahlo, um 1897,
Fotograf unbekannt



Wilhelm Kahlo (1871-1941)

Wilhelm Kahlo wurde am 26. Oktober 1871 in Pforzheim als drittes Kind des Schmuckfabrikanten Johann Heinrich Kahlo und seiner Ehefrau, geborene Kaufmann, geboren.

1874 verkaufte Johann Heinrich Kahlo seine Bijouteriefabrik und zog mit seiner Familie nach
Lichtental. Er hatte sein beachtliches Vermögen in allerlei zinsbringende Geldanlagen eingebracht, die ihm und seiner Familie ermöglichten, von deren Rendite zu leben. Zu einer gewisse Ruhe kamen die Kahlos allerdings nicht, denn sie zogen nicht nur mehrfach um, beispielsweise in die Näher des Augustaplatzes, des Bertholdplatzes, des Stadtbahnhofs und der Klosterweise, sondern mussten auch zwei herbe Schicksalsschläge verkraften.

Im April 1877 starb Wilhelm Kahlos knapp 14jährige älteste Schwester. Fast auf den Tag genau ein Jahr später verlor er seine Mutter, welche die Geburt ihres vierten Kindes das Leben kostete. Drei Jahre später heiratete sein Vater ein zweites Mal. Zu diesem Zeitpunkt war Wilhelm Kahlo bereits ein Schulkind. Wo er in Baden-Baden oder in Lichtental zur Schule ging, ist wegen fehlender Dokumente (noch) nicht bekannt. Ebenso wenig ließ sich bislang ermitteln, ob oder wo er eine Berufsausbildung absolviert hat. Künstlerisch ausgebildet muss er allerdings gewesen sein, denn er konnte zeichnen, malen und Klavier spielen.

Tatsache ist, dass Wilhelm Kahlo am 25. Mai 1890 über Hamburg nach Veracruz in Mexiko gereist ist, und zwar von Pforzheim aus, wie den Ausreisepapiere zu entnehmen ist. Der junge Mann nannte sich von nun an Guillermo und sollte die restlichen 51 Jahre seines Lebens nicht mehr in sein Geburtsland zurückkehren.

Vor allem Pforzheimer Schmuckfabrikanten unterhielten in Mexiko Schmuckgeschäfte. Dort und in einem Eisenwarengeschäft arbeitete Guillermo Kahlo als Buchhalter und betrieb zielstrebig seine Einbürgerung. Mit 22 Jahren heiratete er zum ersten Mal und war mit 26 Jahren Witwer mit zwei Kindern. 1898 gründete er mit der Fotografentochter Matilde Calderón seine zweite Familie.

Kurz darauf erhielt Guillermo Kahlo seinen ersten Fotoauftrag und betätigte sich fortan als Fotokünstler. Der Tod seines Vaters im Jahr 1903 führte zu Erbstreitigkeiten. Letztendlich erhielt Guillermo Kahlo einen Pflichtteil zugestanden, wovon er im Jahr 1904 in Coyoacán, einer damaligen Vorstadt der mexikanischen Hauptstadt, ein Haus baute, das später von seiner Tochter Frida zum Schutz gegen böse Geister in Indigoblau gestrichen wurde und damit zur mittlerweile weltberühmten "Casa Azul", dem Blauen Haus, wurde. Im Jahr 1907 war
Frida Kahlo als dritte Tochter aus seiner zweiten Ehe in diesem Haus geboren worden. Ihr tragisches Leben sollte das der gesamten Familie mitprägen.

In den Jahren um Fridas Geburt herum war der zum Starfotografen avancierte Guillermo Kahlo im Auftrag des mexikanischen Innenministers auf langen Reisen, um Kirchen und nationale Monumente Mexikos zu fotografieren. Weitere Aufträge wie beispielsweise das Fotografieren von Industrieanlagen sicherten dem in sich gekehrten und von periodischen Epilepsieanfällen heimgesuchten Guillermo Kahlo seinen Ruf als außergewöhnlicher Fotograf.

Nach dem Tod seiner Frau Matilde im Jahr 1932 nahmen Guillermo Kahlos körperliche Gebrechen zu. Er lebte zurückgezogen im Haus seiner ältesten Tochter, wo er am 14. April 1941 starb.

Fridas Vater - Wilhelm Kahlo

Fridas Vater
Der Fotograf Wilhelm Kahlo
Von Pforzheim nach Mexiko
Gaby Franger und Rainer Huhle mit weiteren Texten von Cristina Kahlo, Helga Prignitz-Poda, Juan Coronel Rivera und Raquel Tibol
248 Seiten, 60 Abbildungen, 119 Duotone-Tafeln, Festeinband mit Schutzumschlag, Schirmer/Mosel Verlag

Buch bestellen>
Rezension lesen>


Museo Frida Kahlo in Mexiko
Artworks Frida Kahlo
Frida - der Film mit Salma Hayek
Bücher über Frida




© by WAEPART, Baden-Baden/Germany.

     Google Custom Search