Baden-Baden, der ultimative Stadtfüherer

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum


Hotels in Baden-Baden buchen

Günther Juergens - der Baden-Baden Maler

MyBali.asia

Konzerte - Klassik - Musical - Comedy

Carl Flesch

Carl Flesch (1873-1944)

Die Internationalen Meisterkurse der Carl-Flesch-Akademie in Baden-Baden gehen auf den berühmten ungarischen Geiger Carl Flesch, den "Geigenmeister aller Erdteile" zurück. In seiner Villa in Baden-Baden gab er in den 1920er Jahren jungen Geigerstars wie Henryk Szeryng in seinen Sommerkursen den letzten Schliff. Seit 1982 hat die Stadt Baden-Baden diese Tradition wieder aufgegriffen und die sommerlichen Meisterkurse auf alle vier Streichinstrumente ausgedehnt. Weltberühmte Lehrer leiten auch heute diese Meisterkurse.

Der in Ungarn geborene Carl Flesch erhielt schon fünfjährig ersten Geigenunterricht, der vier Jahre später in Wien fortgesetzt wurde. Sechzehnjährig kam er zu Marsick ans Pariser Conservatoire, wo zur gleichen Zeit auch Thibaud, Kreilser und Enesco studierten. 1894 gewann Flesch den 1. Preis des Conservatoire und errang ein Jahr später mit seinem ersten Wiener Konzert einen sensationellen Erfolg.

1896 ging er nach Berlin, von wo aus seine internationale Konzerttätigkeit erfolgreich aufgebaut wurde. 1913 erfolgte die erste USA-Tournee, 1921 gab er die ersten Meisterkurse an der Berliner Musikhochschule. 1923 unternahm er die zweite Amerikareise und richtete eine Violinklasse am Curtis-Institute in Philadelphia ein. Er teilte hinfort seine Lehrtätigkeit zwischen den Vereinigten Staaten und Deutschland. In den Jahren 1926-1933 hat Carl Flesch zusammen mit dem Pianisten Carl Friedberg die sommerlichen Meisterkurse in Baden-Baden abgehalten und dadurch Baden-Baden ein Denkmal gesetzt.

Als er seine pädagogische Arbeit an der Berliner Musikhochschule 1934 aus politischen Gründen aufgeben musste, ging er nach London, übersiedelte dann seiner Frau zuliebe, die Niederländerin war, nach Holland, wo er aber auch wegen der Kriegsereignisse nicht lange bleiben konnte, wandte sich sodann nach Ungarn und konnte endlich 1943 in Luzern an dem dort neu gegründeten Konservatorium Fuß fassen. Flesch hat seine berühmte Methode des Violinspiels und seine Unterrichtsweise in mehreren Abhandlungen für die Nachwelt hinterlassen.

Die Carl Flesch Akademie Baden-Baden



Carl Flesch
und seine Sommerkurse in Baden-Baden
Wolfgang Haupt
Softcover, 116 Seiten, mit historischen Schwarz-Weiß-Fotos, Aquensis Verlag

Gleich bestellen


Teilen






© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All Rights Reserved. Abbildung von Emil Orlik (1870-1932)