Baden-Baden, der ultimative Stadtfüherer

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum

Großherzogin Stephanie von Baden

Ehrenbürger der Stadt Baden-Baden

Josef von Lassolaye
wurde 1816 zum ersten Ehrenbürger von Baden-Baden ernannt, er förderte die Verbesserung der Straßenverbindungen nach Baden-Baden. Mehr Infos

Karl Wilhelm Adolf von Ende
trug zur "Verschönerung der Stadt" bei, Ehrenbürger 1818.

Dr. August Georg Kramer
machte sich um die Erforschung der Thermen verdient, wurde 1819 Ehrenbürger.

Königin Friederike von Schweden
wurde 1821 zur Ehrenbürgerin ernannt, sie machte Baden-Baden wieder "salonfähig". Biografie

Großherzogin Stephanie von Baden
Förderin der Kunst und Kultur in Baden-Baden. Biografie

Franz Joseph Herr
Pfarr-Rektor der Stiftskirche, erforschte und rekonstruierte die Fürstengräber.

Die "Dynastie" Bénazet-Dupressoir
Die Spielbankpächter machten Baden-Baden zur "Sommerhauptstadt" Europas. Edouard Bénazet wurde 1851 Ehrenbürger, Emile Dupressoir erhielt 1872 die Ehrenbürger-Urkunde.

Franz Jakob Göbel
förderte das Baden-Badener Schulwesen, Ehrenbürger 1843.

Marie und Archibald von Hamilton
Das Herzogs-Ehepaar erhielt 1848 die Ehrenbürgerschaft.

Andreas Friedrich
der bekannte Bildhauer stiftete der Stadt das "Totengräber-Denkmal", Ehrenbürger 1851. Biografie

Conrad Kuntz
Der Verwaltungsbeamte machte sich um die Stadt verdient, Ehrenbürger 1854.

Joseph Leopold Grosholz
war 21 Jahre katholischer Stadtpfarrer, wurde 1860 zum Ehrenbürger ernannt.

Carl Daniel Oppenfeld
Der Bankier war ein großzügiger Spender für Arme und Notleidende, Ehrenbürger 1861.

Dr. Julius August Füeßlin
Der Amtsarzt war ein "Anwalt des Heilbades", der Bau des Friedrichsbades geht auf sein Gutachten zurück, Ehrenbürger 1866.

Fürst Michael Stourdza
Emigrierte nach Baden-Baden und ließ die Stourdza-Kapelle bauen, Ehrenbürger 1872.


Fürst Otto von Bismarck
erhielt anlässlich seines 80. Geburtstages 1895 die Ehrenbürgerschaft. Biografie

Prinz Hermann von Sachsen-Weimar
war Präsident des Internationalen Clubs, wurde 1898 zum Ehrenbürger ernannt. Biografie

Dr. Albert Gönner
Wurde 37-jährig zum Oberbürgermeister gewählt. Er machte aus Baden-Baden eine "zeitgemäße" Stadt: Kanalisation, Wasserleitung, Ausbau der Schulen, Erweiterung des Straßennetzes und viele andere Projekte ließ er umsetzten. Ehrenbürger 1907. Biografie


Ferdinand Graf von Zeppelin
Er ließ eine Luftschiffhalle in Baden-Oos errichten, Ehrenbürger 1910.

Hermann Sielcken
Der Großkaufmann war einer der größten Mäzene der Stadt, Ehrenbürger 1910.

Reinhard Fieser
Oberbürgermeister und Ehrenbürger 1929.

Hermann Elfner
Wurde 1930 Oberbürgermeister und 1933 Ehrenbürger.


Dr. Konrad Adenauer
Bundeskanzler und Ehrenbürger 1952.

Dr. Ernst Schlapper
Oberbürgermeister und Ehrenbürger 1969. Biografie

Dr. Walter Carlein

Oberbürgermeister seit 1969, 1990 Ehrenbürger.

Meinrad Lauinger
Stadtrat

Frieder Burda
Kunstsammler und Stifter eines Museums, Ehrenbürger seit 2005.

Pierre Boulez
Ehrenbürger seit Januar 2015.
Biografie


Anmerkung:
Adolf Hitler wurde 1933 in fast allen Städten und Gemeinden zum Ehrenbürger ernannt, so auch in Baden-Baden. Es gab nur wenige Ausnahmen, wie beispielsweise Mannheim. Zum 50. Jahrestag der "Bedingungslosen Kapitulation" hat die Stadt Baden-Baden in einer Fußnote "mit Beschämung festgestellt, dass damit einer der größten Verbrecher gegen die Menschlichkeit" die Ehrenbürgerwürde der Stadt besitze.








© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All Rights Reserved.

   Google Custom Search