Home

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Impressum


Hotels in Baden-Baden buchen

Violeta Dinescu

Violeta Dinescu
Herausgegeben von Eva-Maria Houben
168 Seiten, zahlreiche Abbildungen, broschiert, Pfau Verlag

Rezension lesen

Gleich bestellen


Violeta Dinescu

Violeta Dinescu
zählt zu den wichtigsten und produktivsten Stimmen zeitgenössischen Komponierens.

Die erste Frau unter den
Baldreit-Stipendiaten der Stadt Baden-Baden war die rumänische Komponistin Violeta Dinescu.

Am 13. Juli 1953 in der rumänischen Hauptstadt Bukarest geboren, absolvierte sie ihre Schulzeit in ihrer Heimatstadt und begann dort nach dem Abitur 1972 das Musikstudium am Ciprian Porumbescu Konservatorium.

Komposition, Klavier und Pädagogik waren die drei Fachrichtungen, in welchen sie 1977 ihr Staatsexamen mit Auszeichnung bestand. Im Anschluss daran unterrichtete Violeta Dinescu bis 1982 Musiktheorie, Ästhetik und Klavier an der George Enescu Musikschule in Bukarest.

Wie aus der beachtlichen Auflistung der von ihr komponierten Werke, die auf Tonträgern festgehalten sind, hervorgeht, war Violeta Dinescu bereits in jenen Jahren als Komponistin aktiv. 1980 war sie in den rumänischen Komponistenverband ausgenommen worden, erlebte erste Konzertaufführungen und Rundfunkaufzeichnungen ihrer Musikstücke und erhielt bereits erste Preise für ihre Kompositionen.

1982 kam Violeta Dinescu durch ein Stipendium nach Deutschland und lebte die darauf folgenden Jahre vornehmlich als Stipendiatin der Stadt Mannheim, des Landes Niedersachsen und der Herbert-von-Karajan-Stiftung. 1987 folgte ihr einjähriger Aufenthalt in Baden-Baden.

Als Dozentin war Violeta Dinescu, die 1989 die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten hatte, in Heidelberg, Frankfurt, Bayreuth und bei Lehrveranstaltungen in den USA tätig.

1996 übernahm sie die Professur für angewandte Komposition an der Carl von Ossietzky-Universität in Oldenburg, die sie heute noch innehat.

Ihr umfangreiches künstlerisches Werk ist vielfältig und reicht von Klavierstücken, über Gesangs- und Ballettkompositionen bis hin zu Opern. In letzteren setzt sie sich nicht nur mit "schweren" Erzählern wie Eugène Ionesco (Hunger und Durst) und Gabriel Garcia Marquez (Erénedira) auseinander, sondern hat ihre künstlerischen Fähigkeiten auch in einer Kinderoper, angeregt durch Erich Kästners "Der 35. Mai oder Konrad reitet in die Südsee", umgesetzt.

Die europäische Korrespondentin der International Alliance of Women in Music (IAWM) zählt zu den "most gifted composers of her generation", d. h. sie ist unbestritten eine der besten zeitgenössischen Komponistinnen, welche die Vielzahl der ihr zuerkannten Auszeichnungen und Preise sicherlich zu Recht erhalten hat.

Violeta Dinescu ist Baden-Baden treu geblieben, denn sie wohnt in der Kurstadt. Zeugnisse ihres Schaffens sind im Gartenhaus der Stadtbibliothek in den "
Musikalischen Archiven" ausgestellt.

Anerkennung für ihre künstlerische Leistung erfährt sie in unserer Stadt unter anderem auch dadurch, dass ihre Kompositionen zum Repertoire der
Baden-Badener Philharmonie gehören.

Von Rika Wettstein, Baden-Baden



© WAEPART, Baden-Baden/Germany. Foto: Uni Oldenburg

   Google Custom Search