Baden-Baden - der ultimative Stadtfüherer

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum  Datenschutz


Hotels in Baden-Baden buchen



Poster vom American Folk Blues Festival 1962, gestaltet von dem deutschen Grafik-Designer Günther Kieser

Das American Folk Blues Festival in Baden-Baden 1962 bis 1966


Die Festivals fanden von 1962 bis 1966 in Baden-Baden statt. Am 4. Oktober 1962 war der Auftakt im Kurhaus Baden-Baden. Der damalige Südwestfunk hatte die Baden-Badener Konzerte aufgezeichnet. Die Bänder von den Konzerten waren lange verschollen und wurden erst 2004 in den Archiven des Senders wieder entdeckt. Die damals völlig unbekannten afro-amerikanischen Musiker sind heute Blues-Legenden und ihre Stücke wurden von vielen britischen Bands gecovert.

Die ab 1962 von den Konzertveranstaltern Horst Lippmann und Fritz Rau präsentierten Festivals waren angeregt durch den Baden-Badener Jazzkritiker
Joachim-Ernst Berendt, der 1960 in Chicago prominent besetzte Bluessesssion für den Südwestfunk in Baden-Baden aufzeichnete. Das American Folk Blues Festival löste die erste große Blues-Begeisterung aus - vor allem in Großbritannien. Damals noch junge und unbekannte Musiker wie z.B. Mick Jagger, Keith Richards oder Jimmy Page lernten direkt von ihren Idolen und coverten deren Stücke. Ein besonderer Clou gelang Lippmann und Rau damit, dass sie den Südwestfunk dazu brachten, die Shows in Form von Live-Auftritten oder Studiokonzerten (ohne Publikum) für ein größeres Publikum aufzubereiten.Das Festival, zu dem Lippmann und Rau jährlich etwa zehn US-Bluesmusiker nach Europa brachten, fand jedes Jahr von 1962 bis 1972 und dann wieder von 1980 bis 1985 statt. Lediglich in den Jahren 1971 und 1984 gab es keine Tournee

2004 wurden in den Archiven des Südwestfunks live-im-Studio Aufnahmen von den American Folk Blues Festvals 1962 -1966 entdeckt und als 2 DVDs veröffentlicht. Die beiden DVDs zeigen 36 bislang unveröffentlichte live-im-Studio Aufnahmen von Blues Größen wie Muddy Waters, Howlin' Wolf, Sonny Boy Williamson, John Lee Hooker und Willie Dixon, T-Bone Walker, Lightnin' Hopkins, Memphis Slim, Big Mama Thornton uvm. Mit ausgezeichneter Kameraführung des damaligen Kameramanns des Südwestfunks
Michael Ballhaus, der später in Hollywood Filmgeschichte gemacht hat, gefilmt und soundtechnisch überarbeitet sind auf jeder DVD 18 Auftritte der Blues Legenden.



Fritz Rau über das Folk Blues Festival in Baden-Baden
Das American Folk Blues Festival bei WIKIPEDIA
Das American Folk Blues Festival 1962 auf Facebook
Mehr über das American Folk Blues Festival 1962
Die Lippmann und Rau Stiftung
Horst Lippmann bei WIKIPEDIA
Coversongs der Blues-Legenden von britischen Bands



© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All Rights Reserved.Abbildungen: Public Domain, Text: Wolfgang Peter

   Google Custom Search