ART SCHMUCK

SOPHIA Baden-Baden

Festspielhaus Baden-Baden

  

 

16.-20. Mai 2002 im Festspielhaus Baden-Baden

Die vierten Herbert von Karajan Pfingstfestspiele

stehen in diesem Jahr ganz im Zeichen Beethovens und werden aktuell durch große Namen bereichert. So kommt in der Zeit vom 16. bis 20. Mai 2002 das breite Schaffensspektrum des Komponisten - angefangen bei den Sinfonien, über Oper bis hin zur Kammermusik und den Klaviersonaten - im Festspielhaus Baden-Baden in namhaften Besetzungen auf die Bühne. Den Rahmen für das Oeuvre Beethovens bilden Werke von Anton Bruckner. Im Auftaktkonzert der Festspiele erklingen Bruckners Sinfonie Nr. 9 d-Moll und Schuberts Sinfonie Nr. 7 h-Moll, gespielt vom NDR-Sinfonieorchester unter der Leitung von Christoph Eschenbach. Eschenbach dirigiert diesen Abend "In memoriam Günter Wand", der die Festspiele eröffnen sollte und am 14. Februar verstarb.

Am Abend nach dem Eröffnungskonzert folgt die Premiere der Oper "Fidelio" (17. / 19. Mai 2002), wobei das Festspielhaus Regie, Bühnenbild und Lichtdesign in die Hände von Philippe Arlaud legt. Der Schriftsteller Walter Jens bearbeitet für diese Neuinszenierung der einzigen Beethoven-Oper seine 1984 erschienene Fassung von "Roccos Erzählung", welche die Operndialoge ersetzen wird.

Otto Sander

Der Schauspieler Otto Sander übernimmt die Rolle des "gealterten Rocco", der die Opernhandlung aus dem Rückblick kommentiert. Regisseur Philippe Arlaud, der bei den diesjährigen Bayreuther Festspielen Wagners "Tannhäuser" neu inszeniert, wird dem Festspielhaus-Publikum noch durch seine Inszenierungen von "Cosi fan tutte", "La Traviata" und "West Side Story" in bester Erinnerung sein. Ihm zur Seite steht die australische Dirigentin Simone Young, unter deren Leitung das Mahler Chamber Orchestra und eine hochkarätige Sängerbesetzung den "Fidelio" auf Basis der jüngsten kritischen Ausgabe interpretieren. Zu den Solisten dieser Operaufführung zählen unter anderen Lisa Gasteen (Leonore), Jürgen Müller (Florestan) sowie Reinhard Hagen (Rocco jung) und Mark Holland (Pizarro).

Neben der ersten Operneigenproduktion des Festspielhauses kommt es noch zu einer weiteren Premiere: Zum ersten Mal erklingt ein Zyklus von Matineen im Rahmen der Pfingstfestspiele. Von Samstag, 18. Mai bis Pfingstmontag, 19. Mai, werden die drei russischen Pianisten Mikail Pletnev, Arcadi Volodos und Nikolai Lugansky jeweils um 11.30 Uhr auftreten. Abgerundet wird dieser Klavierschwerpunkt durch den Auftritt von Boris Berezovsky, der am 18. Mai in einem Konzert mit dem Russischen Nationalorchester unter der Leitung von Paavo Berglund Beethovens Konzert für Klavier und Orchester Nr. 4 zu Gehör bringt.

Den Abschluss der Herbert von Karajan Pfingstfestspiele bildet die Aufführung von Anton Bruckners dritter Sinfonie. Unter der Leitung von Kent Nagano bringt das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin die erste Fassung des vom Komponisten insgesamt zweimal überarbeiteten monumentalen Werkes zu Gehör.

Foto © Festspielhaus Baden-Baden

Ticket-Service
Karten zu Veranstaltungen im Festspielhaus können Sie bequem von hier aus online bestellen. Geben Sie einfach "Baden-Baden" ein oder die gewünschte Veranstaltung.




Zurück zum Festspielhaus

Zurück zum Archiv


Das Programm

Donnerstag, 16.5, 20 Uhr:

"In memoriam Günter Wand", Schubert "Unvollendete", Bruckner 9. Sinfonie. Das Eröffnungskonzert der diesjährigen Pfingstfestspiele am 16.5 hätte Günter Wand dirigiert. Den vor kurzem verstorbenen Dirigenten ersetzt nun Christoph Eschenbach am Pult des NDR-Sinfonieorchesters.

Unsere CD-Tipps:
 
Günter Wand: Die letzte Aufnahme - Das letzte Interview
 
Eschenbach: Brahms, Symphonies 1-4


Freitag, 17.5. und So. 19.5., jeweils 20 Uhr:

Beethoven "Fidelio“. Premiere der Neuinszenierung. Regie und Bühnenbild führt Philippe Arlaud, Simone Young leitet das Mahler Chamber Orchestra und den Festspielchor Baden-Baden.
Unser CD-Tipp:

 Fidelio mit Wilhelm Furtwängler.


Samstag, 18.5, 11,30 Uhr:

Pfingst-Matinee I. Der Pianist Mikail Pletnev und die London Winds spielen Werke von Beethoven.
Unser CD-Tipp:

 
C. Ph. Bach - Sonatas & Rondos

Samstag, 18.5., 20 Uhr:

Beethoven Sinfonie Nr. 7, Klavierkonzert Nr. 4. Paavo Berglund leitet das Russische Nationalorchester. Solist ist der russische Pianist Boris Berezovsky.

Unsere CD-Tipps:

 
Berezovsky: Rachmaninov und das russisches Nationalorchester und Mikhail Pletnev in:
 
Shchedrin -Carmen Suite


Sonntag, 19.5., 11,30 Uhr:

Pfingst-Matinee II. Der Pianist Arcadi Volodos spielt Werke von Beethoven, Schubert und Schumann.
Unser CD-Tipp:

 
Schubert, Solo Piano Works


Montag, 20.5., 11,30 Uhr:

Pfingst-Matinee III. Der Pianist Nikolai Lugansky spielt Werke von Beethoven und Mozart.

Unser CD-Tipp:
 
Chopin - 24 Préludes

Montag, 20.5., 20.00 Uhr:

Abschlusskonzert - Bruckner 3. Sinfonie. Kent Nagano leitet das Deutsche Symphonie Orchester Berlin.

Unser CD-Tipp:
 
Mahler - Symphony No. 3



 



© 2002-2003 by WAEPART Baden-Baden. All rights reserved.