Festspielhaus   
Beim Alten Bahnhof 2   
76530 Baden-Baden   

Festspielhaus Baden-Baden

  

 

 


Kurt Masur

Abb: Wolfgang Peter


  Pierre Boulez berichtet über Masurs Jubiläumskonzert im Juni 2002:
"Es gab dann noch eine Kleinigkeit, die mich sehr bewegt hat. Kurt Masur verabschiedete sich von den New Yorker Philharmonikern in Baden-Baden und nach einem wechselvollen Konzert mit Bernsteins Serenade und Mahlers 1. Sinfonie bedankten sich die Bläser mit einer kurzen Suite aus der 'West Side Story' bei Masur. Das war ein besonderer Augenblick, weil für kurze Zeit wirklich der Geist Leonard Bernsteins durch das Festspielhaus schwebte und die fantastischen New Yorker Bläser zeigten, warum sie einen solch guten Ruf genießen."
Festspielhaus-Magazin 2002/2

  Während eines dreitägigen Gastspiels vom 6. bis 8. Februar 2004 gestalteten
Anne-Sophie Mutter und das London Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Kurt Masur einen der Höhepunkte des Prgramms des Jahres 2004 - mit großer Medienbeachtung. So schreibt u.a. das "Online Musik Magazin": "Von Dimitri Schostakowitsch aus betrachtet erscheint es nicht wenig reizvoll, dessen Musik mit Werken von Bach und Beethoven in Beziehung zu setzen, zählte doch der russische Komponist die beiden Deutschen zu seinen wichtigsten musikalischen Ahnen und bezog sich mehrfach in seinem Schaffen auf deren Musik. Es war daher eine kluge Entscheidung, das kleine Festival um die Geigerin Anne-Sophie Mutter im Festspielhaus Baden-Baden auch durch diesen besonderen programmatischen Schwerpunkt zusätzlich mit Sinn zu erfüllen. Fazit: Mit diesen Konzerten, vor allem mit dieser Programmatik, ist das Festspielhaus seinem Namen voll und ganz gerecht geworden."

  Am 13. Februar 2005 dirigierte Kurt Masur das Galakonzert des Freundeskreises Festspielhaus.
Bericht über diese Veranstaltung


Konzerte

 

 

Sein Name ist das "Gütesiegel" eines jeden Orchesters auf der Welt, mit welchem Kurt Masur jemals als Dirigent zusammen gearbeitet hat.

Kurt Masur

Sein Lebensweg ist geprägt von der wechselvollen Geschichte Mitteleuropas im 20. Jahrhundert, was unter anderem dazu führte, dass er sich im Jahr 1989 an den friedlichen Montagsdemonstrationen der Bürger der DDR, die letztendlich zum Zerfall der DDR führten, maßgeblich engagierte.

Geboren wurde Kurt Masur am 18. Juli 1927 im schlesischen Brieg, damals zu Deutschland gehörend. In Breslau und Leipzig absolvierte er sein Musikstudium und wurde mit 21 Jahren Kapellmeister in Halle. Nach Stationen in Erfurt und Leipzig trat Kurt Masur 1955 die Stelle des Dirigenten der Dresdner Philharmoniker an, bevor er 1958 Generalmusikdirektor des Mecklenburgischen Staatstheaters in Schwerin wurde. Zwei Jahre später übernahm er die musikalische Oberleitung der Komischen Oper in Berlin, von 1967 bis 1972 leitete er als Chefdirigent die Dresdner Philharmoniker.

1970 begann seine äußerst erfolgreiche Arbeit mit dem Leipziger Gewandhausorchester, das durch Musikkünstler wie
Felix Mendelssohn Bartholdy oder Wilhelm Furtwängler bereits einen besonders guten Ruf erhalten hatte, der durch Kurt Masur ausgebaut und gestärkt wurde. Zum Beispiel gab das Gewandhausorchester in den 26 Jahren unter der Leitung Kurt Masurs mehr als 900 Tournee-Konzerte, unter anderem 1974 während der ersten USA-Tournee des Orchesters. Als Kurt Masur das Gewandhausorchester im Jahr 1996 verließ, wurde ihm von diesem der ehrenvolle Titel eines Dirigenten Laureate C verliehen.

Kurt Masur hat bei vielen führenden Orchestern in der Welt als Gastdirigent gewirkt, zum Beispiel beim London Symphonic Orchestra, dem Concertgebouw Orchestra in Amsterdam, dem japanischen Yomiuri Symphony Orchestra, dem Orchestre National de France, und natürlich beim New York Philharmonic Orchestra, dessen Chefdirigent er 1991 wurde und mit welchem er 1998 dessen erstes Konzert in der Volksrepublik China verwirklichte.

Hunderte von Schallplattenaufnahmen entstanden mit dem New York Philharmonic Orchestra, wozu eine viel beachtete Vertonung von Werken
Johannes Brahms' und Robert Schumanns unter Mitwirkung Anne-Sophie Mutters zählt, sowie die Aufnahme aller Sinfonien Beethovens, Brahms', Bruckners, Mendelssohn Bartholdys und Tschaikowskys.

Neben all diesen Aktivitäten war Kurt Masur noch als Lehrer an der Leipziger und der Breslauer Musikakademie, sowie an etlichen US-amerikanischen Musikausbildungsstätten tätig.

Ehrungen und Auszeichnungen wurden Kurt Masur in Fülle zuteil: das Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland, die Goldene Ehrennadel für Musik des National Arts Clubs der USA, die Aufnahme in die französische Ehrenlegion und die Ehrenbürgerschaft seiner Heimatstadt, um nur einige wenige zu nennen.

1998 feierte Kurt Masur sein 50jähriges Jubiläum als Berufsdirigent und am 18. Juli 2002 die Vollendung seines 75. Lebensjahres. Zuvor konzertierte Kurt Masur, der die musikalische Leitung des Orchestre National de France ab dem Jahr 2002 innehat, mit dem New York Philharmonic Orchestra im Baden-Badener Festspielhaus.

Seit Februar 2005 ist Kurt Masur Mitglied des Freundeskreises des Festspielhauses.

Von Rika Wettstein, Baden-Baden



Gleich bestellen

Kurt Masur. Zeiten und Klänge.
Biographie.
Von Johannes Forner, Manuela Runge

Gebundene Ausgabe, 405 Seiten, Propyläen, Berlin
Erscheinungsdatum: 2002

Gleich bestellen

Die CD's von Kurt Masur



Zurück zu den Künstlern
Zurück zu den News
Alle Veranstaltungen im Festspielhaus


 

 




© 2002-2005 by WAEPART Baden-Baden. All rights reserved.