Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum


Hotels in Baden-Baden buchen

Zum Klassik-Shop

Thomas Hengelbrock

 Thomas Hengelbrock dirigierte Monteverdis Oper "L'Orfeo" am 5. und 6. Oktober 2002 im Festspielhaus. Mit dabei waren der Balthasar-Neumann-Chor und das Balthasar-Neumann-Ensemble.

 Am 6. Dezember 2002 war Hengelbrock mit dem Balthasar- Neumann-Ensemble und -Chor erneut im Festspielhaus zu Gast. Auf dem Programm stand die "H-Moll-Messe" von Johann Sebastian Bach.

 Antonio Caldaras "Missa dolorosa" und Georg Friedrich Händels "Dixit Dominus" wurden am 14. März 2003 von Thomas Hengelbrock, dem Balthasar-Neumann-Chor und dem Balthasar-Neumann-Ensemble dem Festspielhaus-Publikum präsentiert.

  Am 26. und 27. September 2003 dirigierte Thomas Hengelbrock die Oper "Dido und Aeneas" des englischen Komponisten Henry Purcell und brachte mit seinem Ensemble "die expressiven Gesten der Musik in subtiler Phrasierung und Artikulation zum Ausdruck". (BT 29.9.2003)

  Am 13. Dezember 2003 gestalteten Thomas Hengelbrock, das Balthasar-Neumann-Ensemble, der Balthasar-Neumann-Chor und
Klaus Maria Brandauer "Das andere Weihnachtskonzert" im Festspielhaus.

  Anlässlich der
Pfingstfestspiele 2004 übernahm Thomas Hengelbrock die musikalische Leitung der Eröffnungsinszenierung von Guiseppe Verdis "Rigoletto".

 Am 1. und 2. Oktober 2004 wurde die Semi-Oper (Oper mit gesprochenem Dialog) "King Arthur" des größten englischen Barockkomponisten Henry Purcell von Thomas Hengelbrock und seinen Musikanten aufgeführt.

  Am 5. März 2005 stand für die Musiker die Johannes-Passion BWV 245 von Johann Sebastian Bach auf dem Programm. Da Thomas Hengelbrock erkrankt war, dirigierte der britische Experte für Barockmusik,
Harry Christophers, das Konzert.

 Am 4. Dezember 2005 dirigierte Thomas Hengelbrock "The Messiah" von Händel im Festspielhaus Baden-Baden.

 Der sympathische und unkomplizierte Thomas Hengelbrock ist inzwischen eine feste Größe im Festspielhaus Baden-Baden. Am 25. März 2007 und bei den
Pfingstfestspielen am 27. und 29. Mai 2007 war der Meister aus Freiburg wieder Gast im Oostal, um dem Publikum wieder verschollene "Schätze" zu präsentieren.

 Am 12. September 2008 präsentierten Thomas Hengelbrock und der Balthasar-Neumann-Cho Kantaten und eine Motette von Johanns Sebastian Bach im Rahmen eines Festkonzertes zum 10jährigen Bestehens des Festspielhauses.

  Während der Herbstfestspiele 2008 dirigierte Thomas Hengelbrock die Aufführung der Rossini-Oper "Il barbiere di Siviglia" am 3. und 5. Oktober.
Mehr >

 
Thomas Hengelbrock - Europa um 1730


Als Dirigent und Musikwissenschaftler ist Thomas Hengelbrock nicht nur ständig auf der Suche nach verschütteten Quellen, sondern er sucht auch nach Präsentationsformen, die die Routine des Konzertbetriebs aufbrechen und bereichern.

Thomas Hengelbrock

Mit Strawinskys The Rake's Progress startete Thomas Hengelbrock im Oktober 2000 erfolgreich seine erste Saison als neuer Musikdirektor der
Volksoper Wien; unter der Regie von Philippe Arlaud präsentiert er in der diesjährigen Spielzeit eine Neuinszenierung der West Side Story.
Neben seiner Tätigkeit an der Volksoper wird der Dirigent die Arbeit mit seinen beiden eigenen Ensembles fortsetzen: dem aus jungen Solisten bestehenden Balthasar-Neumann-Chor und dem gleichnamigen Ensemble. Mit ihnen realisiert Hengelbrock viele seiner außergewöhnlichen Konzert- und Musiktheaterprojekte.

Als Künstlerischer Leiter des erstmals 2001 stattfindenden Feldkirch Festivals konzipierte Hengelbrock ein Programm, das der Alten Musik auf historischen Instrumenten sowie zeitgenössischen Kompositionen gleichermaßen einen Platz einräumte.

Thomas Hengelbrock begann seine Karriere als Geiger. Wichtige künstlerische Impulse erhielt er durch seine Assistenztätigkeit bei Witold Lutoslawski, Maurizio Kagel und Antal Dorati sowie durch seine Mitwirkung in Nikolaus Harnoncourts Concentus musicus. Das Freiburger Barockorchester, das er 1985 mitbegründete, spielte bis 1997 unter seiner Leitung; mit den Amsterdamer Bachsolisten arbeitete er von 1988 bis 1991, und die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen wählte mit ihm 1995 erstmals einen festen Künstlerischen Leiter.

Als Dirigent folgt Thomas Hengelbrock den Einladungen zahlreicher renommierter Orchester und Opernhäuser und er machte sich als Entdecker in Vergessenheit geratener Werke einen Namen.

"Abenteuer Musik" heißt die Konzertreihe, die der Südwestrundfunk seit 1998 mit Hengelbrock und den beiden Ensembles durchführt.


Mehr über Thomas Hengelbrock, den Balhasar-Neumann-Chor und das Ensemble:
www.kulturprojekte.com



Gleich bestellen

Musik für San Marco in Venedig
Balthasar Neumann Chor, Balthasar Neumann Ensemble
Dhm (BMG Vertrieb)
Dirigent: Thomas Hengelbrock
Audio CD (CD-Anzahl: 1)

Gleich bestellen

Weitere CDs, Tonträger von Thomas Hengelbrock >



Zurück zu den Künstlern
Zurück zu den News
Alle Veranstaltungen im Festspielhaus




© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All Rights Reserved. Abbildung: Wolfgang Peter

   Google Custom Search