Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum


Hotels in Baden-Baden buchen

Zum Klassik-Shop

 

Hilary Hahn

 Im Rahmen der 18. Brahmstage spielte Hilary Hahn am 26. April 2001 im Festspielhaus Baden-Baden den Solopart in Johannes Brahms' Konzert für Violine und Orchester D-Dur Op. 77gemeinsam mit dem von Kent Nagano dirigierten Deutschen Symphonie-Orchester Berlin.

 Ihren zweiten Auftritt hatte Hilary Hahn am 8. Januar 2005 im Festspielhaus Baden-Baden.

 Auch 2006 war Hilary Hahn wieder im Festspielhaus Baden-Baden. Sie gab am 10. Februar ein Konzert.

  Hilary Hahn gastierte am 26. Januar 2008 erneut in Baden-Baden mit Tschaikowskys berühmtem Violinkonzert. Begleitet wurde sie vom Royal Scottish National Orchestra unter der Leitung von Stéphane Denève. Orchesterwerke von Strauss und Rachmaninow rundeten das abwechslungsreiche Programm ab.

  Hilary Hahn am 5. Februar 2010 im Festspielhaus

Hilary Hahn

Die von Fachwelt und Publikum als "Jahrhunderttalent" eingestufte Geigenvirtuosin wurde am 27. November 1979 in Lexington im US-amerikanischen Bundesstaat Virginia geboren.

Noch keine vier Jahre alt war Hilary Hahn, die mittlerweile mit ihrer Familie in Baltimore lebte, als sie mit dem Geigenspiel im Kinderprogramm des Peabody Konservatoriums in Baltimore begann.

1990 wechselte Hilary Hahn zum Curtis Institute of Music in Philadelphia und gab eineinhalb Jahre später ihr Debut als Sologeigerin mit dem Baltimore Symphony Orchestra.

Einem Auftritt mit dem Philadelphia Orchestra folgten Verpflichtungen mit dem Cleveland Orchestra, dem New York Philharmonic Orchestra und dem Pittsburgh Symphony Orchestra.

Im März 1995 hatte die 15jährige ihren ersten Auftritt in Deutschland, als sie im europaweit per Fernsehen übertragenen Konzert mit dem Bayerischen Radio Symphonie Orchester unter der Leitung
Lorin Maazels Ludwig van Beethovens Violinkonzert in D spielte. Ein Auftritt in der Carnegie Hall New York mit dem Philadelphia Orchestra folgte 1996.

Ihren Studienabschluss strebte Hilary Hahn allerdings trotz ihrer äußerst erfolgreichen Konzertauftritte weiterhin an, was ihr im Mai 1999 auch gelang.

Zwei Jahre später ging Hilary Hahn mit dem Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam als Solistin auf Tournee durch die USA, spielte später in Europa und Japan und nahm unter anderem Werke Dmitrij Schostakowitschs und
Felix Mendelssohn Bartholdys auf.

Für die Präsentation ihres vielseitigen Repertoires, das von Werken Johann Sebastian Bachs über die Ludwig van Beethovens bis hin zu Werken Leonard Bernsteins reicht, hat die junge Ausnahmebegabung bereits eine Vielzahl von Auszeichnungen erhalten.

Von Rika Wettstein, Baden-Baden


Alle Veranstaltungen im Festspielhaus




© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All Rights Reserved. Abbildung: Wolfgang Peter

   Google Custom Search