Festspielhaus   
Beim Alten Bahnhof 2   
76530 Baden-Baden   

Festspielhaus Baden-Baden

  

 

 



Abb: Wolfgang Peter


  Sir John Eliot Gardiner führte am 20. September 2002 mit dem Orchestre Révolutionnaire et Romantique und dem Monteverdi Choir im Baden-Badener Festspielhaus Ludwig van Beethovens "Missa solemnis" mit bester Resonanz im Konzertsaal und beim Publikum auf.

 Am 9. April 2005 dirigierte Sir John Eliot Gardiner Ludwig van Beethovens "Pastorale" dirgieren.

 Am 5. November 2006 ist der Maestro mit dem London Symphony Orchestra erneut im Festspielhaus Baden-Baden.

Tickets bestellen

Hotel zum Konzert gefällig? Buchen Sie sich jetzt zu Ihrem Ticket einfach ein Hotel zum Sonderpreis dazu!
Günstig Hotels in Baden-Baden buchen


Konzerte

 

 


Sir John Eliot Gardiner

Der Meisterdirigent, Chor- und Orchestergründer mit dem Hang zur Barockmusik wurde am 20. April 1943 in Fontmell in der englischen Grafschaft Dorset geboren. Schon zu Studentenzeiten an der Universität von Cambridge nahm er den Taktstock in die Hand und dirigierte die Chöre der Universitäten Cambridge und Oxford, unter anderem auf einer Tournee durch den Nahen Osten.

1964 gründete der 21jährige den Monteverdi Choir, dem vier Jahre später das Monteverdi Orchestra folgen sollte.

Zwischenzeitlich hatte John Eliot Gardiner seinen Universitätsabschluss gemacht und in London und Paris sein Musikstudium weiter betrieben.

Mit der Aufführung von Mozarts "Die Zauberflöte" gab er 1969 an der English National Opera in London sein Debut als Operndirigent und führte 1973 im Londoner Covent Garden erstmals Christoph Willibald Glucks "Iphigenie auf Tauris" auf.

Vier Jahre darauf spielten Mitglieder des Monteverdi Orchestras in der Formation der English Baroque Soloists erstmals Georg Friedrich Händels "Acis und Galatea" auf Instrumenten der Barockzeit.

Anlässlich des 25jährigen Bestehens des Monteverdi Choirs unternahm John Eliot Gardiner 1989 eine Welttournee mit seinem Chor.

Eine weitere Orchestergründung fand 1990 statt, als John Eliot Gardiner begann, mit dem Orchestre Révolutionnaire et Romantique auf zeitgenössischen Instrumenten klassische und barocke Musik einzustudieren.

Im selben Jahr trat John Eliot Gardiner erstmals mit dem Monteverdi Choir und den English Baroque Soloists bei den Salzburger Festspielen auf, wo er seither regelmäßiger Gast ist.

John Eliot Gardiner dirigierte jedoch nicht nur "seinen" Chor und "seine" Orchester, sondern war bei vielen renommierten internationalen Orchestern stabführend, wie zum Beispiel beim Vancouver Orchestra, bei den Wiener Philharmonikern, dem Royal Concertgebouw in Amsterdam und dem Sinfonieorchester des Norddeutschen Rundfunks Deutschlands, oder er führte Orchester zum Erfolg wie das Orchester der Opéra de Lyon, welches er 1983 komplett neu zusammen gestellt hatte, und das mittlerweile als eines der besten Orchester Frankreichs gefeiert wird.
Ehrungen und Auszeichnungen für seine erfolgreiche Arbeit erhielt John Eliot Gardiner in großer Zahl, zum Beispiel den Echo Klassik 1995 und im selben Jahr als erster Dirigent überhaupt den Dietrich-Buxtehude-Preis, in den französischen "Ordre des Arts et des Lettres" wurde er ebenso aufgenommen wie er zum "Commander of the British Empire" berufen wurde. 1998 wurde er wegen seiner Verdienste von der englischen Königin Elisabeth II. in den Adelsstand erhoben.



Gleich bestellen

Enigma Variations

John Eliot Gardiner und die Wiener Philharmoniker

Label: Deutsche G (Universal Vertrieb)
Komponist: Edward Elgar
Dirigent: John Eliot Gardiner
Künstler: Wiener Philharmoniker
Audio CD (CD-Anzahl: 1)

Gleich bestellen

Weitere Aufnahmen
von Sir John Eliot Gardiner



Zurück zu den Künstlern
Zurück zu den News
Alle Veranstaltungen im Festspielhaus


 

 




© 2002-2006 by WAEPART Baden-Baden. All rights reserved.