Festspielhaus   
Beim Alten Bahnhof 2   
76530 Baden-Baden   

Festspielhaus Baden-Baden

  

 

 


Hans Clarin

Abb: Wolfgang Peter


  Am 20 Dezember 2002 erzählte Hans Clarin auf seine ganz spezielle Art die Weihnachtsgeschichte anlässlich der UNESCO-Weihnachtsgala im Baden-Badener Festspielhaus.


Die wichtigsten Konzerte Deutschlands

 


Hans Clarin

Der Tausendsassa unter den deutschen Bühnen-, Hörfunk-, Leinwand- und Fernsehstars wurde am 14. September 1929 in Wilhelmshaven geboren.

Bereits in jungen Jahren zog es ihn in den Süden Deutschlands. Er kam über Frankfurt und Ulm nach München, wo er 1950 an den dortigen Kammerspielen erstmals als Schauspieler auftrat. Er spielte und sang sich schnell in die Herzen des Publikums, was ihm nicht nur die Auszeichnung "bayerischer Staatsschauspieler" sondern auch Filmangebote einbrachte. In rund zwei Dutzend Kinorollen spielte Hans Clarin an der Seite von Leinwandgrößen wie Elisabeth Flickenschild, Lieselotte Pulver, Gerd Fröbe und
Klaus Kinski.

Als Synchronsprecher des Cookie in der US-amerikanischen Krimi-Serie "77 Sunset Strip" kiekste er sich in das Gedächtnis der Fernsehzuschauer. Vor allem die jungen und jung gebliebenen TV-Freunde eroberte Hans Clarin in den 1980er Jahren als Stimme des spritzig-witzigen Koboldes "Pumuckl". Dem Hörspielgespenst "Hui Buh" verlieh er unverwechselbaren phonetischen Ausdruck. In einer Vielzahl erfolgreicher Fernsehfilme und -serien begeisterte Hans Clarin ebenso wie als (Kinder-)Buchautor.

Seit 1974 lebt der beliebte Künstler auf dem Moserhof in Aschau im oberbayerischen Chiemgau. Familiäre Bande hat er 1995 zu Baden-Baden geknüpft, als er Christa Maria Gräfin von Hardenberg,
deren Elternhaus sich in der Kurstadt befindet, heiratete.

Von Rika Wettstein, Baden-Baden



Zurück zu den Künstlern
Zurück zu den News
Alle Veranstaltungen im Festspielhaus

 

 




© 2002-2005 by WAEPART Baden-Baden. All rights reserved.