Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum


Hotels in Baden-Baden buchen

Zum Klassik-Shop

Cecilia Bartoli

Cecilia Bartoli beehrt das Festsspielhaus nicht nur zur Entgegennahme von Auszeichnungen, wie den "Echo-Klassik 2001", sondern sie gibt dort auch begeistert aufgenommene Konzerte.

  Im Februar 2002 sang sie Arien Antonio Vivaldis, Christoph Willibald Glucks, Giulio Caccinis und Carlo Broschis.

  Am 7. November 2003 trug sie Arien aus Werken von Antonio Salieri vor.

  Das Abschlusskonzert der
Herbert von Karajan Pfingstfestspiele 2004 gestaltete Cecilia Bartoli.

"Ein wirklich würdiger Abschluss für die Pfingstfestspiele" (Badische Neueste Nachrichten, 8.6.2004) ist Cecilia Bartoli zu verdanken.

Die Primadonna, der bescheinigt wird, aus jeder Konzertbühne eine Oper zu machen und mit ihrer faszinierenden Stimme leidenschaftliche, fantastische Geschichten zu vermitteln, begeisterte mit ausgewählten Stücken aus Motetten und Oratorien von Georg Friedrich Händel und Antonio Vivaldi. Begleitet wurde sie vom Freiburger Barockorchester.

Mit imponierender Perfektion verlieh sie den Barockarien dramatischen Sinn und riss das Publikum in Stimmungslagen, die von stiller Dankbarkeit über Zorn bis zu Rachelüsternheit reichten.

"Messerscharfe schnelle Koloraturenläufe in einem Piano mit gefährlichen Untertönen, wild herausgeschleuderte Furie-Rufe - keine kann den Zustand des Außer-sich-Seins so atemberaubend vermitteln wie Cecila Bartoli. Das Publikum tobte." (Badisches Tagblatt, 8.6.2004)

Es darf angenommen werden, dass Cecilia Bartoli einen nicht unerheblicher Beitrag zu des Festspielhaus-Intendanten Feststellung: "Wir haben zaubern gelernt." (Badisches Tagblatt, 7.6.2004) geleistet hat.

  Am 10. August 2005 war Cecilia Bartoli wieder Gast im Festspielhaus.

 Auch 2006 konnte man Cecilia Bartoli wieder live im Festspielhaus erleben. Sie gab am 14. Mai ein Konzert.

 
Cecilia Bartoli: "Sacrificium - La scuola dei castrati", 8. November 2009

 
Cecilia Bartoli: "Händel - Opernarien", 11. November 2010


 
Cecilia Bartoli: "Vivaldi", 6. Juli 2011


Cecilia Bartoli

Die "Barock-Callas", wie Cecilia Bartoli zuweilen bewundernd bezeichnet wird, wurde am 4. Juni 1966 als Tochter eines Sängerpaares in Rom geboren.

Der Musikunterricht, den sie an der dortigen Academia di Santa Cecilia absolvierte, wurde durch Erfahrungen und Anleitung der Eltern ergänzt und gefördert.
Einen ersten öffentlichen Auftritt hatte Cecilia Bartoli bereits mit acht Jahren an der Oper in Rom. Ihr offizielles Debut gab sie dort im Jahr 1985.

In jenem Jahr trat sie bei einem Gedenkkonzert zu Ehren Maria Callas' in Paris auf, was ihr internationale Aufmerksamkeit und Anerkennung sicherte.

Fortan sang die Mezzosopranistin unter allen großen Dirigenten dieser Welt auf allen großen Bühnen, vor allem Werke von Mozart und Rossini; sei es unter Herbert von Karajan bei den Salzburger Osterfestspielen oder unter Daniel Barenboim bei den Salzburger Festspielen, sei es unter Ricardo Muti an der Mailänder Scala oder an der Metropolitan Opera in New York, wo sie unter dem Dirigat James Levines 1996 ihren ersten Auftritt hatte.

Tonträgeraufnahmen der von ihr gesungenen Arien wurden natürlich auch gefertigt, was zu dem Problem führte, dass Cecilia Bartoli kaum mehr Möglichkeiten hatte, neue Stücke zu finden, da das gängige Repertoire von Mozart bis Rossini weitgehend ausgeschöpft war.

So begann sie, Musikstücke aus der Zeit vor Mozart zu suchen und entdeckte die Barockmusik Antonio Vivaldis, dessen Arien sie in einem äußerst erfolgreichen Musikalbum zu Gehör bringt.

Gedankt wurde Cecilia Bartoli dieser Erfolg im September 2001 mit der Verleihung des
"Echo Klassik 2001" der deutschen Phono-Akademie im Baden-Badener Festspielhaus.

Von Rika Wettstein, Baden-Baden


Alle Veranstaltungen im Festspielhaus




© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All Rights Reserved. Abbildung: Wolfgang Peter

   Google Custom Search