Zum Inhaltsverzeichnis

 

 


Karte Elsass

Nördliches Elsass





Traumhotels im Elsass


Hotel Beaucour in Straßburg

F 67000 Straßburg
Beaucour >
DZ ab 130 Euro


Hotel Le Relais de la Poste, La Wantzenau

F 67610 La Wantzenau
Le Relais de la Poste >
Zimmer ab 69 Euro


Hotel Le Colombier in Colmar

F 68000 Colmar
Le Colombier >
DZ ab 150 Euro


Hotel Le Maréchal in Colmar

F 68000 Colmar
Le Maréchal >
DZ ab 95 Euro




BADEN-BADEN   Umgebung


Straßburg/Strasbourg

Erwin von Steinbach (* um 1244, † 17. Januar 1318 in Straßburg) war ein deutscher Baumeister. Er wird in Johann Wolfgang von Goethes Aufsatz "Von deutscher Baukunst" erwähnt. Meister Erwin stand lange Zeit im Ruf, alleiniger Erbauer des Straßburger Münsters zu sein. Die Forschung hat erwiesen, dass diese Vermutung unzutreffend ist. Allerdings stammen wesentliche Veränderungen des Münster-Planes von ihm, zum Beispiel das Stabwerk über der Rose, ein charakteristischer Teil der Westfassade.

Über sein Leben ist wenig bekannt. Er wurde vermutlich um 1244 geboren. Nach einer nicht mehr vorhandenen Inschrift an einem der beiden Türme des Straßburger Münsters begann "Magister Erwinus de Steinbach" 1277 mit der Ausführung des Westbaus. Den Fassadenriss B, der um 1275 aus Frankreich in Straßburg eintraf und dort begeistert aufgenommen wurde, hat Erwin keinesfalls geschaffen. Er stammt von einem unbekannten französischen Architekten, der mit den großen Fassadenlösungen der Kathedralen seines Heimatlandes vertraut war. Der Riss B ist von den Querhausfassaden der Kathedrale Notre-Dame in Paris beeinflusst.

Nachgewiesen ist Erwin 1284 und 1293 als Werkmeister der Bauhütte am Straßburger Münster.

Aus bautechnischen Gründen wurde der Riss B in Straßburg nur teilweise verwirklicht. Erwin realisierte schließlich ein eigenes Konzept, das zu den bedeutendsten Leistungen der Hochgotik zählt. Nach Erwins Tod 1318 setzte sein Sohn Johann den Bau der Kirche fort.

Der Anspruch des heutigen
Baden-Badener Stadtteils Steinbach Herkunftsort Erwins zu sein, ist nicht erwiesen. Weil keine schriftlichen Quellen erhalten sind, bleiben alle Theorien Spekulation.

Die Steinbacher haben Erwin, den sie für den größten Sohn ihrer Stadt halten, auf einem Hügel außerhalb des Ortes ein Denkmal gesetzt. Die Skulptur aus rotem Sandstein, die auf einem Sockel steht, wurde 1844 von dem Straßburger Bildhauer Andreas Friedrich geschaffen.

Spaziergang durch Straßburg auf den Spuren Goethes und Jung-Stillings.

Stadtplan von Straßburg


<< Zurück


Gleich bestellen

Elsass - Wo der Zander im Riesling schwimmt
Petra von Cronenburg
Geb. Ausgabe, 144 Seiten mit Fotos, Sanssouci Verlag

Rezension lesen
Bestellen


Gleich bestellen

Elsass, Vogesen
Barbara Christine Titz und Jörg-Thomas Titz
2. aktualisierte und erweiterte Ausgabe, 480 Seiten, 16 Stadtpläne und Karten, über 130 Fotos, broschiert, Reise Know-How Verlag

Rezension lesen
Bestellen


Gleich bestellen 

Elsass
Susanne Tschirner
120 Seiten, Dumont Reiseverlag

Bestellen


Gleich bestellen

Gebrauchsanweisung für das Elsass
Rainer Stephan
Piper Verlag

Bestellen


Gleich bestellen 

Merian live!, Straßburg
Petra Klingbeil, Rüdiger Tschacher
128 Seiten

Bestellen


Gleich bestellen

Straßburg
Susanne Tschirner
120 Seiten,
Dumont Reiseverlag

Bestellen



Ausflüge im Elsass
Rheinebene/Oberrheingraben
Colmar
Mülhausen
Orte im Elsass
Goethe im Elsass
Erwin von Steinbach
Bücher über das Elsass


 

Inhalt | News | Geschichte | Stadtplan | Sehenswert
 
Kunst + Kultur | Theater | Festspielhaus | Casino | Events | Thermen | Sport
Hotels | Restaurants | Cafés + Bars | Shopping
Stadtteile | Umgebung | Elsass
Adressen | Shop | Impressum | Datenschutz