Gleich bestellen

Heribert C. Ottersbach
Modernebilder 1995-1999

Herausgegeben von Bettina Baumgärtel.
148 Seiten mit 45 farbigen und 30 einfarbigen Abbildungen. Dumont Kunst- und Literatur Verlag.

Jetzt bestellen


Über das Buch:

Heribert C. Ottersbach macht gefundene Bilder aus dem Lebensalltag unseres Jahrhunderts zur Bühne seines Denkens durch Malen. Kunstgeschichte, Geschichte, der Bilderfundus der Medien sind für ihn das Archiv, aus dem er auswählt und durch Inszenierung verschiedenster Bildebenen Neubewertungen und Denkzusammenhänge schafft. Seine künstlerischen Mittel sind die Malerei, die Collage, das Überdrucken und die serielle Reihung verschiedenster Szenarien zu gemalten Tableaus.

Unter der Themenstellung "Modernebilder" untersucht der Künstler die Wechselspiele von Kunst, Ideologie, Geschichte und Theorie. Seine spezifische Arbeitsweise macht das Bild zum Ort der kritischen Debatte wie auch zur Synthese von ästhetischen Resultaten verschiedenster Provenienz. Denn für Ottersbach "leitet sich aus der Krise der Moderne nicht notwendigerweise die Krise der Malerei oder der Kunst ab".

Ein Künstlerbuch, das - neben den wichtigen Bildern aus den Jahren 1995-1999 - anhand von Texten, Fotografien und Skizzenblättern Einblick gibt in die Arbeitsmethode von Heribert C. Ottersbach .


Kunstbücher suchen

   

Schnellsuche

Suchbegriff



 


Heribert C. Ottersbach

Der 1960 in Köln geborene Künstler beschäftigt sich mit dem wechselseitigen Verhältnis von Kunst, Ideologie und der Wahrnehmung von Geschichte.

Eine im Kern ideologiekritische Position ist das Fundament seiner Malerei. Die kritische Auseinandersetzung mit den verschiedenen Avantgarden und dem Thema "Moderne" ist ein wesentlicher Eckpunkt seiner letzten fünf Werkjahre.

Seine Motive erstellt Ottersbach am Bildschirm, in dem er aus Archiven Dokumentarfotos zu Collagen zusammenstellt. Die so am Bildschirm entstandenen Motive überträgt er schließlich auf die Leinwand.

Frieder Burda hat von Ottersbach eine Werkgruppe, bestehend aus drei Gemälden und vier Guachen erworben. Burda will in Zukunft seine Aufmerksamkeit auf die Kunst der jüngeren Generation richten.

Bilder ansehen

Ottersbach studierte Kunst, Germanistik und Philosophie in Köln. Er hatte bisher zahlreiche Gruppen- und Einzelausstellungen im In- und Ausland, daneben hatte er eine Lehrtätigkeit als Gastprofessor am "Centro de Arte e Communicacao visual" in Lissabon.

Heribert C. Ottersbach lebt und arbeitet in Köln und St. Léon sur Vézère, Frankreich. (WP)

Zurück zu den News
Zurück zur Übersicht Künstler



 




Kontakt   Impressum   Datenschutz

© by WAEPART Baden-Baden. All rights reserved.