Elsass
Wo der Zander im Riesling schwimmt

Zuweilen werden Schokoladentafeln zusätzlich mit einer Schiebehülle versehen, die auf bestimmte Besonderheiten aufmerksam macht. Das burgunderrote Buch mit dem geprägten Titel ist mit einer ebensolchen Schiebehülle versehen, die in mehr als einem Dutzend Bildausschnitten die Vielfalt der elsässischen Region optisch vermittelt, von der Kathedrale, über blumengeschmückte Fenster an Fachwerkhäusern und Wasserfälle bis hin zu den Störchen. Oasen für die Sinne prangt mitten darauf.

Entfernt man die Hülle, wird man sofort mitgenommen in einen Landstrich voller naturgegebener Schönheit, voller vielfältiger Geschichte und Geschichten, voller Überlieferungen und Traditionen, sowie einer Esskultur, die nicht nur fast alles verwertet, was der heimische Boden hergibt, sondern auch die genießerische Essgemeinschaft um einen großen Tisch herum pflegt.

Petra von Cronenburg beginnt die Vermittlung der Besonderheiten ihrer Wahlheimat im Oktober, dessen letzter Tag mit dem letzten Tag des Jahres der keltischen Zeitrechnung identisch ist. Es wird kaum etwas ausgelassen, weder das bucklige Elsass an der Grenze zu Lothringen, noch die Hochvogesen. Straßburg, der Odilienberg, das Stückchen Dreiecksland von Elsass, Rheinland-Pfalz und Baden, das Ried, die Rheinauen oder die elsässische Weinstraße werden ebenso wenig vergessen.

Jedem Monat des Jahres ist eine bestimmte Gegend gewidmet, wobei Vergangenheit, Gegenwart und das leibliche Wohl aufs anziehendste miteinander verknüpft werden.

Selbst diejenigen, die sich die Lektüre des Vorwortes nicht gegönnt haben, bemerken nach wenigen Sätzen, dass die Autorin vom Elsass "mordue" ist, "gebissen", gefangen, im Bann gehalten von diesem Land der Oasen der Sinne.

Oasen, die fruchtbaren Orte in einer Wüste, sind im Elsass allerdings derart zahlreich und vielfältig vorhanden, dass es als eine einzige Oase aller Teiloasen erkannt werden kann, und zwar nicht nur für die Befriedigung der Sinne, sondern auch für die Befriedigung aller denkbarer kultureller Bedürfnisse.

Im Gegensatz zur köstlichen Schokolade in der Schiebehülle, wird der Inhalt dieses Buches beim Genuss nicht verzehrt. Dieses erzählende und reiseführende Sach- und Geschichtsbuch, das mit Bildern angereichert ist, kann wieder sorgsam in seine Schiebehülle zurück gepackt werden. Bei Bedarf steht das Kleinod erneut zur Verfügung, wenn gezielt nach einem bestimmten Ort oder nach einem der zahlreichen Rezepte, unter anderem dem für die Zubereitung des rieslingseligen Zanders, gesucht wird.

Das Buch ist im
Sanssouci Verlag erschienen.

Rezension:
Rika Wettstein, Baden-Baden


Elsass - wo der Zander im Riesling schwimmt

Elsass - Wo der Zander im Riesling schwimmt
von Petra von Cronenburg

Gebundene Ausgabe, 144 Seiten mit Fotos, Sanssouci Verlag

Gleich bestellen

Zurück zur Übersicht



Inhalt | News | Geschichte | Stadtplan | Sehenswert
 
Kunst + Kultur | Theater | Festspielhaus | Casino | Events | Thermen | Sport
Hotels | Restaurants | Cafés + Bars | Shopping
Stadtteile | Umgebung | Elsass
Adressen | Forum | Gästebuch | Shop | Awards | Links