Von Mougins nach Baden-Baden: Frieder Burda und die Kunst

Von Mougins nach Baden-Baden zeichnet den Bogen eines schillernden Lebens für die Kunst: das Leben von Frieder Burda, der eine einzigartige Sammlung mit Werken des 20. und 21. Jahrhunderts aufgebaut hat und diese in immer neuen Verbindungen in seinem Museum an der Lichtentaler Allee in Baden-Baden präsentiert. Das reich bebilderte Buch beschreibt eindrucksvoll den Lebensweg dieses Mannes, der fernab der familiären Verlagsdynastie seinen eigenen Vorstellungen gefolgt ist. Frieder Burda kehrte aus seiner Wahlheimat Frankreich nach Baden-Baden zurück, wo er den Grundstein für sein weltberühmtes Museum Frieder Burda legte. Bernadette Schoog zeichnet nach, wie das Zeitgeschehen den Sammler und die Künstler der Sammlung beeinflusst hat. Das Buch erzählt die Geschichte dieses Lebenswerks und Verbindendes über einige der Künstler, die als Schlüsselwerke in Frieder Burdas Sammlung auszumachen sind.

Frieder Burda wurde 1936 in Gengenbach als Sohn der Verlegerfamilie Burda geboren. Der Unternehmer baute eine der wichtigsten privaten Sammlungen zeitgenössischer Kunst auf. Bernadette Schoog, geboren 1958 in Kevelaer, ist Moderatorin und Autorin.

Dieses Buch ist im
Hatja Cantz Verlag erschienen.


Von Mougins nach Baden-Baden: Frieder Burda und die Kunst

Von Mougins nach Baden-Baden: Frieder Burda und die Kunst
Bernadette Schoog
Gebundene Ausgabe, 228 Seiten, Hatje Cantz Verlag

Gleich bestellen


Zurück zur Übersicht

News | Facts | Inhalt | Geschichte | Stadtplan | Sehenswert | Kunst + Kultur | Theater | Festspielhaus | Casino
Events | Thermen | Sport | Hotels | Restaurants | Cafés + Bars | Shopping | Stadtteile | Umgebung | Elsass
Auskunft + Ämter | Bücher-Shop | Awards | Links | Kontakt | Impressum | Datenschutz