Heidelberger Lügen

Ein beim Sinnieren etwas mürrisch wirkender Alexander Gerlach, seit einem halben Jahr Chef der Heidelberger Kriminalpolizei, erweckt eingangs den Eindruck, seine Lebensgestaltung gelinge ihm nicht so ganz zufriedenstellend. Obwohl wenig begeistert, nimmt er sich dennoch einer ortsunkundigen Frau mit Kleinkind an, die ihr Auto nicht mehr finden kann.

Darin ist sicherlich kein Verstoß gegen das achte Gebot der Christenheit auszumachen, welches lautet: Du sollst kein falsches Zeugnis reden gegen Deinen Nächsten.

Danach kommt's allerdings knüppeldick: Lügen, Verrat, Verschweigen von Sachverhalten und Tatsachen, Betrug und allem voran eine an einem nassen Mittwochmorgen im Februar aus dem Neckar gefischte männliche Leiche, der professionell das Genick gebrochen worden ist.

Das Auto dieser Leiche wird nicht so schnell gefunden wie das der Frau mit Kleinkind. Es dauert auch geraume Zeit, bis Gerlach und seine MitarbeiterInnen die verblüffende Verbindung zwischen eben jener Frau, dem Toten, einem flüchtigen Untersuchungshäftling und einer Reihe weiterer Personen in teilweise mühevoller Kleinarbeit ermittelt haben.

Begleitet wird diese Ermittlungsarbeit von etlichem Privatem. So darf sich der fast unermüdlich im Einsatz befindliche Kriminalrat in seiner Freizeit der Herzensprobleme seiner 14jährigen Zwillingstöchter annehmen oder sich selbst an seiner heimlichen Liebschaft mehr oder weniger erfreuen.

Launige Beschreibungen von Randerscheinungen sorgen für manches Schmunzeln und verkürzen die Zeit bis zum Show down, der an Eigenart kaum zu überbieten sein dürfte.

Es bedarf schon einer gehörigen Portion an Fantasie, um sich Kriminalfälle verzwickten Ausmaßes auszudenken und diese darüber hinaus mit Alltagsgeschichten kurzweilig zu garnieren. Wolfgang Burger verfügt unbestritten über dieses Talent und verschafft Krimifreunden damit Lesevergnügen. Ungelogen.


Das Buch ist im
Piper Verlag erschienen.

Rezension:
Rika Wettstein, Baden-Baden

Heidelberger Lügen - Wolfgang Burger

Heidelberger Lügen
Wolfgang Burger
272 Seiten, kartoniert
Piper Verlag

Gleich bestellen


Gleich bestellen

Heidelberger Requiem
von Wolfgang Burger
252 Seiten, Piper Verlag

Rezension lesen
Bestellen


Gleich  bestellen

Heidelberger Wut
Wolfgang Burger
272 Seiten, Piper Verlag

Rezension lesen
Bestellen




Zurück zur Übersicht



Inhalt | News | Geschichte | Stadtplan | Sehenswert
 
Kunst + Kultur | Theater | Festspielhaus | Casino | Events | Thermen | Sport
Hotels | Restaurants | Cafés + Bars | Shopping
Stadtteile | Umgebung | Elsass
Adressen | Forum | Gästebuch | Shop | Awards | Links