Friedrichsbad
Baden-Baden

Sie blickt auf 130 Jahre abwechslungsreicher Existenz zurück, die First Lady unter den Badeneinrichtungen des 19. Jahrhunderts, und ist doch nach wie vor äußerst ansehnlich und anziehend. Viele nicht weniger ansehnliche Fotografien unterstreichen in einem Jubiläumsband die Eleganz und den Charme, den
das Friedrichsbad auch in der Neuzeit ausstrahlt.

Seine Einschätzung als First Lady scheint keineswegs übertrieben, war es doch nach seiner Fertigstellung im Jahr 1877 als eines der europaweit bedeutendsten Beispiele hoher Badekultur eingeschätzt und von der "hohen Gesellschaft aus dem In- und Ausland" sehr geschätzt.

Wären eine Lady und ihre Personal nicht naturgemäß diskret, es könnten allerlei Histörchen und Historie erfahren werden. Allein, den Neugierigen bleibt nichts weiter, als die prachtvolle Fassade oder das nicht minder prachtvolle Interieur zu betrachten und sich in eigenen Fantasien zu ergehen oder sich mit den Ausführungen Manfred Söhners zu beschäftigen, mit welchen dieser dem Badejuwel seine Reverenz erweist.

In kurzweilig formulierten Beiträgen macht er kenntnisreich mit der Geschichte des Badens und Baden-Badens bekannt, berichtet in deutscher, englischer, französischer und russischer Sprache über die Entstehung des Friedrichsbades und die Besonderheit des Römisch-Irischen Bades, das im Friedrichsbad über sechzehn Stationen nicht nur wohltuend genossen werden kann, sondern auch allerhand therapeutische Wirkung auf Körper, Geist und Seele mit sich bringt.

Geschwelgt werden kann im Friedrichsbad mit allen Sinnen, vermitteln die Worte und die Bilder, die wohlgestalte Menschen beispielsweise beim Duschen unter tellergroßen Duschköpfen, bei der Bürstenmassage im Holzzuber und natürlich im säulen- und freskengeschmückten Herzstück mit dem runden Thermalwasserbecken unter der das Gebäude prägenden reich verzierten Kuppel zeigen.

Womit der Bogenschlag von der Badekultur zum aktuellen Wellnesstrend in einem abschließenden Kapitel gelungen ist, dem Informationen zu Öffnungszeiten und anderem Wissenswerten "auf einen Blick" folgen.

Wurde das Friedrichsbad im 19. Jahrhundert von der "hohen Gesellschaft aus dem In-und Ausland" geschätzt und erfreute sich auch in den mehr als 100 darauf folgenden Jahren besonderer Beliebtheit, so werden die Friedrichsbad-Liebhaber und solche, die es werden wollen, an diesem besonderen Geburtstagsgeschenk, das die Möglichkeit der lustvollen Erinnerung oder der Vorfreude auf ein ganz besonderes Badeerlebnis anbietet, großen Gefallen finden.

Das Buch ist im
Aquensis Verlag
Baden-Baden erschienen.

Rezension:
Rika Wettstein, Baden-Baden

Friedrichsbad Baden-Baden

Friedrichsbad Baden-Baden
Manfred Söhner
96 Seiten, zahlreiche meist großformatige oder doppelseitige Farbfotos, viersprachig, deutsch, englisch, französisch, russisch, Festeinband, Aquensis Verlag

Gleich bestellen


Zurück zur Übersicht



Inhalt | News | Geschichte | Stadtplan | Sehenswert
 
Kunst + Kultur | Theater | Festspielhaus | Casino | Events | Thermen | Sport
Hotels | Restaurants | Cafés + Bars | Shopping
Stadtteile | Umgebung | Elsass
Adressen | Forum | Gästebuch | Shop | Awards | Links