Baden-Baden, der ultimative Stadtfüherer

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum


Hotels in Baden-Baden buchen

Günther Juergens - der Baden-Baden Maler

MyBali.asia

Konzerte - Klassik - Musical - Comedy

Altes Dampfbad Baden-Baden

25. März bis 20. Mai 2012
Peter Bosshart
Ausstellung im Alten Dampfbad Baden-Baden

Wenn am Sonntag, 25. März, um 11.00 Uhr der ehemalige Leiter der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden, Klaus Gallwitz, die Ausstellung „Peter Bosshart“ eröffnet, dann riecht es nach Farbe. Bosshart ist Maler und einige der mitunter sehr großformatigen Bilder sind erst kurz zuvor im Atelier fertig geworden. Sie erzählen kleine Geschichten, sind oft Ausschnitte aus der Alltagswelt. Es sind einerseits klar erkennbare Körper oder Gegenstände. Anderseits wird die Phantasie des Betrachters angeregt durch die Kombinationen, durch die Wahl von Ausschnitten, ungewöhnlichen Perspektiven oder Farben. Das Entstehen der scheinbar einfach gemalten Werke ist oft durch bewusst sichtbare Übermalungen oder Korrekturen nachvollziehbar. Dabei heraus kommen kraftvoll gemalte Bilder voller Hintersinn, manchmal rätselhaft, deren humorvoll-ironische Absicht bisweilen durch die Titel unterstrichen wird. Neben Gemälden sind in der Ausstellung im Alten Dampfbad auch Installationen zu sehen.

Der 1966 geborene Peter Bosshart lebt und arbeitet im südbadischen Efringen-Kirchen in einer alten Ölmühle. Nach dem Besuch der Kunstgewerbeschule in Basel studierte er von 1990 bis 1996 an der Städel-Hochschule in Frankfurt am Main unter anderem bei Thomas Bayrle und Martin Kippenberger. Nach seinem Frankfurt-Aufenthalt kehrte er in seine Heimatregion zurück. Vor allem dort aber auch in Berlin ist sein Schaffen in der Öffentlichkeit bekannt.

Die Ausstellung „Peter Bosshart“ kommt auf Vorschlag von Klaus Gallwitz zustande. Und das aus guten Grund: Die Mitgliederversammlung der Gesellschaft der Freunde junger Kunst verlieh dem ehemaligen Leiter der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden vor zwei Jahren die Ehrenmitgliedschaft. In der Begründung für die Auszeichnung hieß es, Gallwitz hat in seiner Baden-Badener Wirkungsepoche -1967 bis 1974 - nicht nur künstlerische Impulse nach Baden-Baden gebracht, sondern dadurch auch der Stadt den Stellenwert von Bildender Kunst als Standortfaktor nachhaltig vor Augen geführt: Mit dem Projekt „14x14“ hat er damals junge Künstler für ein Publikum erschlossen. Mit Ausstellungen wie „Salvadore Dali“, die 160000 Besucher zählte, zeigte er, dass Kunst die große Öffentlichkeit braucht, um zum Thema zu werden. Durch diese Doppelstrategie war es möglich, ein offenes tolerantes und entdeckerfreundliches Klima zu erzeugen. Dass dies hier gelungen ist, ist in der Stadt heute zu sehen. Zur Baden-Badener Zeit von Klaus Gallwitz hatten Staatliche Kunsthalle und Gesellschaft der Freunde junger Kunst, der er nicht nur von Amtswegen verbunden war, den Alleinvertretungsanspruch. Inzwischen sind Museum Frieder Burda, LA 8, und ein neues Domizil für das Stadtmuseum hinzugekommen, die „Vasen auf Stelzen“ von Frank Stähler vor der Räumen der Gesellschaft am Alten Dampfbad wurden durch Spenden Baden-Badener Bürger finanziert. Kurzum: Klaus Gallwitz hat mit seinem Wirken zu einem stabilen „Kunsthoch“ in der Stadt beigetragen. (PR)

Altes Dampfbad
Marktplatz 13, 76530 Baden-Baden, Fon/Fax 07221/26 261
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 15 bis 18 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertage 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Parken in der Vincenti- oder Bädergarage
Mehr Infos:
www.gfjk.de

Teilen





Zurück zum Archiv

© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All Rights Reserved. Abbildung: Wolfgang Peter, posted March 21, 2012.

   Google Custom Search