Baden-Baden, der ultimative Stadtfüherer

Baden-Baden News

Baden-Baden Facts

Inhalt

Stadtrundgang

Stadtplan

Ämter A-Z

Anreise

Geschichte

Kunst/Kultur/Museen

Sehenswürdigkeiten

Festspielhaus

Theater

Casino

Thermen

Hotels buchen

Events

Sport/Freizeit

Restaurants

Cafés/Bars

Shopping

Buch-Shop

Stadtteile

Umgebung

Elsass

Awards

Links

Archiv

Ihre Werbung bei uns

Kontakt

Newsletter

Gästebuch

Impressum  Datenschutz


Hotels in Baden-Baden buchen

Großherzog Friedrich von Baden Herbstapfel

Seltene alte Apfelsorte wiederentdeckt.
Großherzog Friedrich von Baden Herbstapfel

Die Sorte wurde 1894 vom großherzoglichen Hofgärtner Fießer in Baden-Baden aus Samen des Bismarckapfels, den er mit dem Weißen Winterkalvill gekreuzt hatte, gezogen, und nach dem regierenden Großherzog von Baden benannt. Der Züchter beschrieb die neue Sorte zuerst in den Pomologischen Monatsheften von 1898, worauf der Apfel aus Baden-Baden vielfach Verbreitung fand. Der Apfel ist mürbe, die Farbe ist gelblichweiß bis fast weiß. Er ist frisch gepflückt, saftig und von angenehm säuerlichem und etwas gewürztem Geschmack. Für eine Lagerung ist er nicht geeignet, da er dann mehlig und geschmacksarm wird.

Leider scheint der Apfel aus Baden-Baden heute in Vergessenheit geraten zu sein. Vielleicht gelingt es unserem Gartenamt, einige Exemplare des Baden-Baden Apfels wieder an seinen Geburtsort zurückzuholen. Wir werden dies anregen. (WP)






Zurück zum Archiv

© by WAEPART, Baden-Baden/Germany. All Rights Reserved. Abbildung: public domain, posted March 11, 2012